Moers: Schüler stellen ihre Projekte vor

Moers: Schüler stellen ihre Projekte vor

Ist G8 oder G9 besser? Wie umweltfreundlich sind Elektroautos wirklich? Vertritt die AfD tatsächlich die Interessen die "kleinen Mannes"? Und worauf muss ich bei der Hühnerhaltung achten? Diese und viele weitere interessante Fragen untersuchten 26 Schüler des Gymnasiums Adolfinum im Rahmen des Erweiterungsprojekts. So vielfältig wie die Interessen der Schüler sind auch die Projekte, die morgen zwischen 17 und 19.30 Uhr in der Schule an der Wilhelm-Schroeder-Straße 4 vorgestellt werden. "In diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler vor allem gesellschaftlich relevante Fragen aus der Politik aber auch Probleme aus den Naturwissenschaften, Kunst und Musik oder auch der Archäologie untersucht", sagt Lehrer Ernst Kisters, der das Projekt leitet. "Eine Schülerin besuchte zu Beispiel Tierheime in Moers und Umgebung, ein Schüler drehte einen Trickfilm mit Lego, ein anderer entwickelte ein Brettspiel." Besucher sind eingeladen, sich ein Bild von der Arbeit der Schüler zu machen. In einer kurzen Pause wird zudem Gelegenheit geboten, über die Projekte zu sprechen.

Das Erweiterungsprojekt gibt begabten Schülern am Adolfinum seit 18 Jahren die Möglichkeit, sich über einen längeren Zeitraum unabhängig vom Unterricht mit einem selbst gewählten Thema zu beschäftigen.

(RP)