1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Anton Hofreiter zu Besuch auf dem Lenßenhof

Zu Gast in Mönchengladbach : Anton Hofreiter zu Besuch auf dem Lenßenhof

Während seiner Deutschland-Tour besuchte der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, den Lenßenhof.

Wer war zu Gast? Zusammen mit insgesamt 20 anderen angemeldeten Teilnehmern sowie dem Oberbürgermeisterkandidaten Boris Wolkowski und der Spitzenkandidatin Lena Zingsheim nahm Hofreiter an einer Führung von Joachim Kamphausen über den Lenßenhof teil.

Was war der Anlass? Ziel der Veranstaltung war es, das Thema ökologische Agrarwirtschaft voranzubringen. Sie sei für die Erhaltung der Artenvielfalt sehr wichtig, betonte Wolkowski. Der Lenßenhof steht seit 25 Jahren als Bioland-Betrieb für ökologische Agrarwirtschaft.

Wichtigste Politische Forderung? Hofreiter betonte in seiner Rede die Wichtigkeit der Kommunen im Kampf gegen den Klimawandel und das Aussterben der Artenvielfalt: „Die Artenvielfalt ist wie ein dichtes Netz. Mit jeder Art, die ausstirbt, fehlt ein Knoten in diesem Netz.“ Auf kommunaler Ebene könnte jeder etwas zu deren Erhalt beitragen, indem er zum Beispiel durch den Einkauf bei regionalen Anbietern einen Betrieb wie den Lenßenhof, der ökologisch arbeitet, unterstützt.

Wichtigster Satz über Mönchengladbach? „Gladbach hat viel Potenzial. Bürgerbeteiligung ist dabei sehr wichtig“, sagte Wolkowski. „Die Demokratie ist es wert, verteidigt zu werden, indem man sich engagiert und zur Wahl geht“, ergänzte Hofreiter.