1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Schwerer Raub in Mönchengladbach: Gruppe verletzt Obdachlosen in Altstadt schwer

Gewaltdelikt in Mönchengladbacher Altstadt : Gruppe greift Obdachlosen an und raubt ihn aus

Vier Personen sollen in der Altstadt auf den 37-Jährigen eingeschlagen und ihn getreten haben. Einer entriss dem Mann eine Bauchtasche. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Im Bereich der Gladbacher Altstadt haben vier unbekannte Personen einen 37-jährigen Obdachlosen ausgeraubt und ihm dabei mehrere erhebliche Verletzungen zugefügt. Das meldete die Polizei Mönchengladbach am Mittwoch.

Die Tat hat sich demnach in der Nacht zu Sonntag, 2. Juli, ereignet. Die Polizei erfuhr allerdings erst am Dienstagnachmittag davon – als sich ein Beamter während seiner Streifentätigkeit im Bürgergespräch mit dem Mann, der aktuell obdachlos ist, befand. Dabei hat der 37-Jährige von dem Vorfall berichtet, bei dem er schwer verletzt wurde.

Den Angaben des Mannes zufolge war er am Sonntag gegen 3 Uhr zusammen mit seinem Hund unterwegs und ging aus der Altstadt in Richtung Marktstieg. Dabei wurde er von vier entgegenkommenden Personen umzingelt. Unter Androhung von Gewalt forderte die Gruppe Geld von dem 37-Jährigen. Als dieser erklärte, keines zu besitzen, schlugen und traten die vier Personen gemeinschaftlich auf ihn ein. Einer der Männer entriss dem 37-Jährigen eine Bauchtasche. Auf das laute Bellen des Hundes hin flüchteten die Angreifer in Richtung Kaiserstraße.

  • An der Bushaltestelle am Marienplatz in
    Jugendkriminalität in Mönchengladbach : Erneut Raubversuch am Marienplatz
  • Der Diebstahl geschah währhend eines Rettungseinsatzes.
    Polizei in Mönchengladbach sucht Zeugen : Dreister Diebstahl während eines Rettungseinsatzes
  • Die Düsseldorfer Altstadt ist seit einem
    Waffenverbot in Düsseldorf : Polizei hat fast 100 Waffen beschlagnahmt und vernichtet

Wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage erklärte, befand sich in der Bauchtasche Bargeld. Ferner sei der Hund nicht verletzt worden.

Der Polizei liegt derzeit keine genauere Beschreibung der Täter vor. Alle Personen sind den Angaben zufolge männlich, circa 20 bis 25 Jahre alt und hatten „eher nordafrikanisches Aussehen“. Der Haupttäter, der dem 37-Jährigen die Bauchtasche entrissen hat, soll eine auffällige Narbe unter dem rechten Auge haben.

Ärzte attestierten dem 37-jährigen Obdachlosen mehrere Verletzungen, die dieser ambulant behandeln ließ.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen schweren Raubs und fragt: Wer hat die Tat beobachtet oder die Täter auf der Flucht gesehen? Wer kann weitere Angaben zu dem Vorfall machen, die zur Ermittlung der Täter führen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161 290 entgegen.

(capf)