1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: 42-Jähriger in Grenzlandstation angegriffen und ausgeraubt​

Straßenraub in Mönchengladbach : 42-Jähriger wird von vier Personen angegriffen und ausgeraubt

Die Angreifer sollen dem Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen haben und ihm neben dem Handy auch Geld und Dokumente geraubt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 42-jähriger Mann ist am vergangenen Donnerstag in Mönchengladbach angegriffen und ausgeraubt worden. Das meldet die Polizei erst am Montag, 4. Juli.

Demnach ging der 42-Jährige nach eigenen Angaben am Donnerstag, 30. Juni, gegen 6 Uhr zu Fuß von der Königsstraße in Richtung Gartenstraße. Dort sei er von vier Unbekannten umringt und angegriffen worden. Die Angreifer hätten ihm unter anderem mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Danach seien ihm sein Handy, Geld und weitere persönliche Dokumente geraubt worden. Die Täter könne er nicht näher beschreiben. Nach dem Raub habe er sich weiter in Richtung Gartenstraße geschleppt.

An der Gartenstraße beobachtete eine Zeugin wie der 42-Jährige ohne Fremdeinwirkung verletzt zusammenbrach und alarmierte die Rettungskräfte. Diese brachten den Mann zur Behandlung und weiteren Abklärung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus.

Laut Polizeimeldung konnte der Mann aufgrund seiner medizinischen Verfassung erst später weitere Angaben machen und die Polizei über den Raub in Kenntnis setzen.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

(RP)