1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Erneut Raubversuch am Marienplatz

Jugendkriminalität in Mönchengladbach : Erneut Raubversuch am Marienplatz

War es schon wieder die jugendliche Problembande? Die Masche ist zumindest bekannt: nach Geld fragen, drohen, schlagen, stehlen. Aber dieses Mal droht das Opfer mit der Polizei.

Nach einem Raubversuch an einem Jugendlichen am Sonntag, 3. Juli, im Bereich des Marienplatzes sucht die Polizei Zeugen. Nach eigenen Angaben wartete ein 17-Jähriger gegen 17.25 Uhr an einer Bushaltestelle am Marienplatz auf einen Bus, als sich zwei Jugendliche näherten.

Einer von ihnen habe sich neben ihn gesetzt, während sich der andere vor ihn gestellt habe. Von dem stehenden Jugendlichen sei der 17-Jährige dann aufgefordert worden, seine AirPods herauszunehmen. Dann sei er nach einem Euro gefragt worden. Der 17-Jährige habe daraufhin geantwortet, dass die Jugendlichen ihn in Ruhe lassen sollen. Als er aufstand und wegging, sei einer der Jugendlichen im gefolgt und habe ihn bedroht. Erst als der 17-Jährige einen Anruf bei der Polizei angedeutet habe, sei der andere weggegangen.

Am Montag meldete der 17-Jährige den Vorfall der Polizei.

Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben: Der Haupttäter hat längere schwarze Haare, einen Mittelscheitel und ein südländisches Erscheinungsbild. Er ist von dünner Statur und mittlerer Größe. Dazu war er dunkel gekleidet und trug eine dunkle Umhänge oder Bauchtasche der Marke Louis Vuitton. Der andere Jugendliche hat lockige dunkle Haare und eine sportliche Figur. Er hat eine dunkle Hautfarbe und war ebenfalls dunkel gekleidet und von mittlerer Größe.

  • Die Polizei Mönchengladbach sucht nach einem
    Raub in Mönchengladbach : Duo bestiehlt Mann am Marienplatz und verletzt ihn
  • Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben
    Straßenraub in Mönchengladbach : 42-Jähriger wird von vier Personen angegriffen und ausgeraubt
  • Die Polizei bittet um Hinweise zu
    Diebstahl in Wickrath : Einbruch in Keller auf Baustelle

Eine ähnliche Täterbeschreibung gibt es von den Jugendlichen, die am vergangenen Freitag am Minto einen 13-Jährigen beraubten. Auch in diesem Fall war zunächst nach einem kleinen Geldbetrag gefragt worden.

Auch die Louis-Vuitton-Tasche ist wiederholt bei Raubdelikten aufgefallen. Ein Zwölfjähriger hatte sie bei einem der Täter gesehen, die ihn am 14. November vergangenen Jahres am Marienplatz die Umhängetasche entrissen. Auch ein 14-Jähriger, der im Mai 2021 in Rheindahlen massiv von einem Jugendlichen bedroht worden war, nannte die Markentasche als Merkmal bei der Täterbeschreibung.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Verdächtigen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden

(gap)