1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Passanten retten Mann aus brennendem Auto

Rettungstat in Mönchengladbach : Passanten retten Mann aus brennendem Auto

Ein Auto hatte während der Fahrt plötzlich Feuer gefangen. Der Fahrer konnte sich aufgrund einer Behinderung nicht selbstständig aus dem Wagen befreien. Ohne die Ersthelfer wäre der Mann womöglich verbrannt.

Der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach ist am Montagabend ein brennender Pkw auf der Gladbacher Straße in Höhe des Ortsteils Dorthausen gemeldet worden. Das Auto hatte während der Fahrt aus zunächst ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, konnte der Fahrer des Wagens sich aufgrund einer Behinderung nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Zwei Passanten in einem vorbeifahrenden Auto bemerkten den Brand, hielten an und befreiten noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte den Fahrer aus seinem Fahrzeug.

Das Auto brannte beim Eintreffen der Einsatzkräfte vollständig. Das Feuer wurde durch einen Trupp mit Atemschutzgeräten mit einem C- Hohlstrahlrohr gelöscht. Der Wagen wurde vollständig durch den Brand zerstört, der Fahrer des Pkw blieb dank der Passanten unverletzt.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass ein technischer Defekt zu dem Brand geführt hat.

(gap)