1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Hildener Schützen erhalten Landeszuschuss

Vereine : St. Sebastianer erhalten Landeszuschuss

Die Hildener Schützenbruderschaft will ihre Schießanlage an der Oststraße modernisieren. Und kann dabei auf das NRW-Programm „Moderne Sportstätten 2022“ bauen.

Andrea Milz, NRW-Staatsekretärin für Sport- und Ehrenamt, gab jetzt bekannt, dass das Land im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ nun die St. Sebastianus Schützenbruderschaft in Hilden fördert. Die Sportschützen erhalten einen Landeszuschuss in Höhe von 124.928 Euro für die Modernisierung ihrer Schießanlage. „Wir freuen uns sehr, dass die St. Sebastianus-Schützen nun die Möglichkeit haben, eine moderne und bedarfsgerechte Sportsätte anzubieten“, erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Claudia Schlottmann und Christian Untrieser.

Mehr als 500 Sportvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen profitierten bereits von dem Förderprogramm der Landesregierung. Andrea Milz betont: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“ Anträge können noch bis zum 31. Januar 2022 gestellt werden – je nach Stadt- oder Kreissportbund. Im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ stehen 300 Millionen Euro zur Verfügung. Bei der Vergabe der Fördergelder liegt der Fokus auf Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung und Entwicklung. Zudem fördert das Land den Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten- und -anlagen. Für Andrea Milz ist klar: „Nur wenn die Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen.“

www.lsb.nrw/unsere-themen/sportraeume-umwelt/foerderprogramm-moderne-sportstaette-2022

(bs-)