1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: "Alle Jahre wieder"

Meerbusch : "Alle Jahre wieder"

Für Friederike (7), Mareike (11), Claudia und Marco Jacobs ist das gemeinsame Musizieren und Singen vor dem festlich geschmückten Tannenbaum unverzichtbarer Teil des Weihnachtsfests.

Es ist Tradition im Hause Jacobs, dass am Heiligen Abend zwischen festlichem Essen und Bescherung vor dem schön geschmückten Tannenbaum gemeinsam musiziert und gesungen wird. Friederike (7) und Mareike (11) haben fleißig geübt, um Mutter Claudia und Vater Marco mit Flöte und Geige zu begleiten. Und auch die Oma ist zu Gast und stimmt in Lieder wie "Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee" und "Ihr Kinderlein kommet" mit ein.

"Früher", so erzählt der gebürtige Sauerländer Marco Jacobs, "haben wir vierstimmig gesungen". Da seien sein Bruder und alle Großeltern um den Weihnachtsbaum versammelt gewesen. Mutter Claudia Jacobs erinnert sich gerne daran. "Wir stammen alle aus einem sehr musikalischen Umfeld", erzählt die Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Lank.

Der Schwiegervater war ein Multitalent und beherrschte Klarinette, Geige, Saxofon, Trompete und Gitarre. Die Tante war eine Virtuosin am Klavier. Und auch ihr Mann ist studierter Organist und in der Kirchengemeinde in Rheinhausen angestellt. Darüber hinaus ist er studierter Tonmeister mit Interessen über die Klassik hinaus. "Ich mag Chris de Burgh, Neil Young und auch Genesis", berichtet er. Ganz besonders haben es ihm die A-capella-Chöre angetan. The Real Group und die Swingle Singers zählen zu seinen Favoriten.

Weihnachten ist für das Ehepaar Jacobs nicht nur ein Hochfest für ihren Glauben, sondern auch ein Arbeitstag. Heute sorgen sie sowohl in der Kreuzkirche als auch in der Erlöserkirche im Duisburger Stadtteil für die festlichen Klänge zur Feier der Geburt Jesu Christi. Gleichsam zwischen ihren Einsätzen gönnen sie sich mit ihren Töchtern etwas Besinnlichkeit in den eigenen vier Wänden in Lank-Latum. "Die Kinder kennen das. Sie sind damit aufgewachsen", schildert Claudia Jacobs. Daher rührt sicherlich auch ihre frühe Liebe zur Musik und zur Klassik.

"Ich habe in Papas Auto immer Klassik gehört. Mozart und Vivaldi sind meine Lieblingskomponisten", erzählt Mareike, die seit vier Jahren mit Freundinnen in der Städtischen Musikschule lernt, die Geige zu spielen. Friederike ist ganz stolz auf ihre Blockflöte und fiebert voller Ungeduld ihrem Einsatz im Kreis der Familie entgegen. Zuvor hat sie unter anderem mit ihrer Schwester Mareike bei dem um 16 Uhr beginnenden Weihnachtsmusical in der Gemeinde einen öffentlichen Auftritt.

"Wenn man viel Musik macht, ist es nicht so, dass man ständig Musik hören will", erklärt Claudia Jacobs. Weihnachten ist das allerdings anders. Trotz der beruflichen Einbindung können sich die Jacobs' einen Heiligen Abend ohne gemeinsames Singen und Musizieren nicht vorstellen. "Dann würde uns etwas Wichtiges fehlen", sagen sie.

(RP/rl)