1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Sturm wirbelt Trampolin um – zwei Kinder in Leverkuen verletzt

18 Feuerwehreinsätze in Leverkusen : Sturm wirbelt Trampolin auf – Kinder verletzt

Langer Sturmtag für die Feuerwehr am Dienstag – es gab 18 Einsätze wegen des Tiefs „Eugen“: Um 6.20 Uhr war der erste Baum in Steinbüchel auf zwei geparkte Autos gestürzt. Zwei Kinder kamen wegen Verletzungen durch ein herumwirbelndes Trampolin ins Krankenhaus.

Bis in den Abend wurden die Einsatzkräfte immer wieder zu Vorfällen gerufen. Einer sogar mit Verletzten: Ein  vom heftigen Wind aufgewirbeltes Trampolin verletzte zwei Kinder. Sie wurden erst vom Rettungsdienst versorgt, kamen dann ins Krankenhaus, meldet die Feuerwehr.

 Als Einsatzschwerpunkte stellten sich Steinbüchel, Schlebusch und Manfort heraus. In Schlebusch war eine rund  zwölf Meter hohe Tanne auf eine Garage gestürzt, in Manfort drohten mehrere Bäume auf den Moosweg zu fallen. In beiden Fällen mussten die Bäume gefällt werden, um die Gefahr zu bannen.

Außerdem lösten drei Brandmeldeanlagen aus, zu denen jeweils mehrere Einheiten der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr alarmiert wurden. Eingreifen mussten die Helfer vor Ort aber nicht.

(LH)