Sturmtief „Eugen“ im Kreis Viersen Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Kreis Viersen · Bis zum Abend können im Kreis Viersen Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 85 km/h auftreten. Autofahrer werden gebeten, besonders vorsichtig zu fahren. Auch wer zu Fuß unterwegs ist, sollte auf herumfliegende Gegenstände oder Dachziegel achten.

 Sturmtief „Eugen“ bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst schon am frühen Morgen zwei Einsätze.

Sturmtief „Eugen“ bescherte der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst schon am frühen Morgen zwei Einsätze.

Foto: Feuerwehr Tönisvorst

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Dienstag, 4. Mai, noch bis zum frühen Abend vor Sturmböen, die das Tief „Eugen“ mit sich bringt. Wie die Kreispolizeibehörde Viersen am Mittag mitteilte, gab es im auch im Kreis Viersen schon einige Einsätze, darunter Bäume, die über eine Straße oder auf ein geparktes Auto gefallen waren. Aktuell mehrten sich die Gefahrenstellen, teilte die Polizei mit.

Derzeit ist die St. Töniser Straße in Kempen zwischen Johannes-Hundt-Straße und An der Kreuzkapelle beidseitig gesperrt. Die Polizei bittet darum, den Bereich weiträumig zu umfahren und sehr aufmerksam zu sein: „Achten Sie auf herabfallende Äste, Dachziegel oder Gegenstände, die durch die Luft gewirbelt werden könnten“, warnt Polizeisprecherin Antje Heymanns. „Wenn Sie mit einem Fahrzeug unterwegs sind, fahren Sie angepasst und konzentriert.“

Seit Dienstagmorgen gilt für den Kreis Viersen eine amtliche Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h in Böen. Der Sturm führte für die Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst bislang zu zwei Einsätzen: Bereits um 4.17 Uhr am Morgen wurden erstmals die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Tönisvorst durch die Leitstelle in Viersen zu einem Sturmschaden alarmiert. Im Bereich Kehner Heide / Düsseldorfer Straße waren große Teile eines Baumes abgebrochen und auf die vielbefahrene Straße gestürzt.

Da weitere lose Äste im Bereich der Baumkrone hingen, mussten diese aufwändig mit einem Teleskopmast entfernt werden, teilte die Feuerwehr mit. Anschließend wurde die Straße vom losen Geäst befreit und wieder für den einsetzenden Berufsverkehr freigegeben.

Unmittelbar darauf hatte die Wehr den nächsten Einsatz: Auf der Willicher Straße war ein Baum umgestürzt und blockierte Gehweg und Straße. Mit Motorsägen wurde der Baum zerkleinert und beiseite geräumt. Gegen 6.00 Uhr war der sturmbedingte Einsatz für die Feuerwehr zunächst beendet. An beiden Einsatzstellen kamen keine Menschen zu Schaden.

(biro)