1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Sturm in Kleve: Zwei Bäume nach Windböen auf die Fahrbahn gerissen

Keine Verletzten : Sturmböen in Kleve – Baum fällt auf Auto

Auf der Lindenallee und der Hoffmannalle sind Bäume auf die Fahrbahn gefallen. Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Durch stärkere Windböen sind in Kleve am Dienstag gegen 12.30 Uhr zwei Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. So fiel auf der Lindenallee ein noch junger Baum auf die Straße und begrub dabei zusätzlich noch ein Fahrzeug unter sich. Für den von der Nimweger Straße kommenden Verkehr blieb der umgeknickte Baum ohne Folgen. „Trotz des in der Regel hohen Verkehrsaufkommens kam es an der Stelle zu keinem Unfall“, sagt Florian Pose, Sprecher der Klever Feuerwehr.

Mindestens ebenso viel Glück hatten die Autofahrer auf der Hoffmannallee. Hier knickte ein Baum in Höhe der Shell-Tankstelle um und landete auf der Fahrbahn. Die Straßenverkehrsteilnehmer reagierten rechtzeitig, so Pose. Die Polizei musste kurzzeitig den Verkehr regeln. Eine halbe Stunde später war die Hoffmannallee wieder komplett freigegeben. Pose erklärte, dass die Bäume aufgrund der ersten Blätter dem Wind mittlerweile eine größere Angriffsfläche bieten. „Es könnte mit Spätschäden zusammenhängen. Die Bäume haben ständig zu wenig Wasser bekommen und haben offenbar kein ausreichendes Wurzelwerk entwickeln können“, sagt der Feuerwehrsprecher. Insgesamt waren 30 Wehrleute an den Einsätzen beteiligt.