Kommentar : Der Abstieg

Die erzwungene Pause der Politik ist für manchen Beobachter augenscheinlich die Fortsetzung eines bereits vor der Corona-Krise erfolgten Stillstands. Das gilt zumindest für das Museum. Die Ausbau-Pläne des Museumsvereins liegen auf Eis, formell aus Angst um ein paar Bäume, die für einen Parkplatz fallen müssten.

Die Museumsleitung bleibt vakant. Offenbar will niemand den Job. Das ist nachvollziehbar. Dass nun die Kustodin geht, weil sie in Bonn einen sicheren Job gefunden hat, ist folgerichtig. Das Kunstschloss ist auf dem Abstieg, an seine Zukunft scheint niemand mehr so recht zu glauben. Die aus der Finanzkrise der Stadt erwachsene Chance eines Neubeginns wurde krachend verspielt. Geht es nun um die Abwicklung? Die Politik ruht. Wie lange noch?