Fußball: Trainerfrage: Vollack der Top-Kandidat

Fußball : Trainerfrage: Vollack der Top-Kandidat

Der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB) ist noch immer damit beschäftigt, den Fehlstart ins neue Jahr zu verdauen. Nach dem enttäuschenden 0:1 beim SC Union Nettetal darf sich der Tabellenzweite für den weiteren Kampf um die Meisterschaft keine Ausrutscher mehr erlauben – schon gar nicht zu Hause. Trainer Thomas Klimmeck kommt das Verfolgerduell mit dem Dritten 1. FC Mönchengladbach trotzdem oder gerade deshalb sehr gelegen (Sonntag, 15 Uhr, MEGA-Stadion, Sandstraße). "Ich bin froh über die schweren Gegner, die wir zu Beginn haben. Wir haben zu spüren bekommen, dass gutes Training alleine nicht zu Punkten verhilft. Wir müssen unser Einstellung ändern, mehr Aggressivität an den Tag legen und den Mut haben, etwas zu bewegen. Durch kreative Akzente und Kampf will ich drei Punkte holen", betont Klimmeck.

Die großen Lücken in der Verteidigung konnten Routinier Thorsten Merkel und Nachwuchskraft Sebastian Claußen in Nettetal kaum stopfen. In der zentralen Defensive fehlte die Übersicht von Tose Cuskarevski (beruflich verhindert). Ob der Verteidiger (Trainingsrückstand) in die Startelf rutscht, steht noch nicht fest. "Das Team wurde von hinten heraus zu wenig geführt. Da ist ein erfahrener Spieler wie Thorsten gefordert. Aber auch unsere Kreativabteilung mit Fabian Andree war nicht auf dem Posten", sagt Klimmeck der einige personelle Veränderungen plant. Dadurch könnte Regisseur Fabian Nowak, der seinen Rückstand inzwischen aufgeholt hat, von Beginn an dabei sein. Angreifer Timo Schumacher ist ebenfalls ein Kandidat für die Anfangsformation.

Weil Klimmeck und Co-Trainer Bülent Gündogdu nach der Saison gehen (wir berichteten), läuft die Suche nach einem Nachfolger auf Hochtouren. Im Gespräch waren zunächst Ex-Profi Marcus Feinbier (A-Jugend-Trainer bei TuSpo Richrath) und David Moreno (früher Richrath/derzeit Trainer der U 17 von Fortuna Düsseldorf).

Bilder für den Zaungast

Als aussichtsreichster Kandidat gilt nun Jörg "Jockel" Vollack (zuletzt TuS Union 09 Mülheim/Landesliga, Gruppe 1). Vollack machte sich in Nettetal schon ein Bild von der jetzigen Verfassung der Sportfreunde. Eine zeitige Entscheidung ist doppelt wichtig, denn sie bringt Planungssicherheit für die nächste und Ruhe für die aktuelle Saison.

(RP)