Fußball: Union Nettetal marschiert weiter vorne weg

Fußball : Union Nettetal marschiert weiter vorne weg

Die junge Mannschaft von Union Nettetal sorgt in der Fußball-Landesliga weiter für Furore. Beim VdS Nievenheim feierte der Tabellenführer einen 4:1 (2:0)-Auswärtserfolg und blieb auch im achten Saisonspiel ungeschlagen. Eine Bilanz, die Trainer Andreas Schwan stolz macht. Ebenso wie die Leistung, die sein Team am gestrigen Sonntag gezeigt hatte. "Das war ein völlig verdienter Auswärtssieg, weil es von der ersten bis zur letzten Minute eine geschlossene Mannschaftsleistung war", analysierte Schwan.

Der Union-Coach rotierte vor der Partie ein wenig. Die Nettetaler ließen sich die Umstellungen aber überhaupt nicht anmerken und kamen gut in die Begegnung. Nachdem es zu Beginn der Partie auf beiden Seiten gute Chancen gegeben hatte, waren es die Gäste, die in Person von Tobias Gorgs in der 35. Minute den ersten Treffer des Spiels markierten. Als Lucas Reinert (41.) und Michael Enger (50.) den Spielstand in die Höhe schraubten, sorgte eine Situation dann doch noch für erhöhten Puls im Nettetaler Lager. Torhüter Simon Gerdts foulte einen Nievenheimer im Strafraum, und es gab den berechtigten Elfmeter, doch zur Verwunderung aller Unioner auch die Rote Karte. "Eine Entscheidung, die ich nicht nachvollziehen kann", fasste Andreas Schwan kurz zusammen. Kevin Scholz verwandelte den Strafstoß und verkürzte (66.). Nettetal spielte allerdings munter weiter und kam sogar noch zum 4:1 durch Reinert (81.). "Da muss ich den Jungs ein Riesenkompliment aussprechen. Sie haben in Unterzahl keine einzige hundertprozentige Chance zugelassen", sagte sich Schwan.

Nettetal: Gerdts, Pohlig, Kugathasan, Rrustemi, Levels, Reinert, Stroetges (46. Enger), Heylen, Regnery, Gorgs (65. Tretbar), Keppeler (76. Kus). Tore: 0:1 Gorgs (35.), 0:2 Reinert (41.), 0:3 Enger (50.), 1:3 Scholz (66., Elfmeter), 1:4 Reinert (81.). Zuschauer: 80.

(vdb)
Mehr von RP ONLINE