1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Union Nettetal ist heiß aufs Topspiel

Fußball : Union Nettetal ist heiß aufs Topspiel

Der Primus der Fußball-Landesliga empfängt am Sonntag den Tabellendritten Odenkirchen.

Die Fußballer von Union Nettetal befinden sich im Höhenflug. Ein Sieg gegen Amern, ein Wahnsinnsspiel mit dem 7:0-Erfolg beim SC Kapellen, das einherging mit der Tabellenführung in der Landesliga. Besser geht es nicht. Nun folgt der nächste Höhepunkt. Am Sonntag kommt in Gestalt der SpVg. Odenkirchen die andere Mannschaft der Stunde in die Christian-Rötzel-Kampfbahn.

Elf Spiele in Folge haben die Odenkirchener nicht verloren. Zum Lohn schoben sie sich am SC Velbert vorbei auf den dritten Tabellenplatz. "Sie haben sich kontinuierlich nach oben entwickelt. Kemal Kuc leistet in Odenkirchen gute Arbeit. Das ist eine homogene Truppe, in der jeder für jeden ackert, die aber auch über individuelle Qualität verfügt", sagt Nettetals Trainer Andreas Schwan. Vor allem in der Offensive glänzen die Odenkirchener. Marcel Pohl (15 Tore), Pascal Moseler (12 Tore) und Tayfun Yilmaz (12 Tore) gehören allesamt zu den besten Torjägern in der Liga und haben mehr Treffer erzielt, als Nettetals bester Schütze Andreas Kus (11 Tore). Auch Nico Zitzen spielt, so Schwan, im zentralen Bereich eine wichtige Rolle im Spiel der Gäste. "Die werden uns alles abverlangen. Es ist für uns sicher kein Nachteil, dass Sven Moseler als Abwehrchef gelb-rot-gesperrt fehlt", sagt Schwan. Seine Spieler dürften den Gegner keinesfalls ins Spiel kommen lassen, sondern müssten so dominant wie in Kapellen auftreten.

Im Lager der Nettetaler ist die Stimmung nach den jüngsten Erfolgen natürlich prächtig. "Wir freuen uns auf das Topspiel", sagt Schwan. Selbstverständlich möchte er auch nicht als Verlierer vom Feld gehen. "Wir könnten einen weiteren Konkurrenten auf Abstand halten", erklärt der Union-Coach. Seine Spieler sind dazu bereit. "Die Jungs wollen den nächsten Schritt gehen", meint der Coach.

Allerdings schleichen sich ausgerechnet vor diesem Topspiel des Spitzenreiters gegen den Tabellendritten Sorgenfalten bei den Verantwortlichen ein. Die Grippewelle hat nun auch die Nettetaler erwischt, so dass zu Beginn der Woche lediglich zwölf Spieler am Training teilnahmen. "Das habe ich in der Form noch nicht erlebt. Am Ende werden Sonntag aber elf Leute auf dem Platz stehen", sagt Schwan.

Personalien Ausfälle: Reinert (Grippe), Tretbar (Operation), Heylen (Außenband-riss), Kugathasan (Sprunggelenkverletzung); Einsatz fraglich: Keppeler, Kobe, Pohlig (alle grippale Infekte)

(wiwo)