Kanu : Kanu: Silber für Rottenberger

Der Medaillenschrank von Sven Rottenberger bekommt Zuwachs. Im Schmelzwasser des Mont Blanc kam der Kanute des Monheimer Kanu-Clubs gut zurecht. Am Ende reichte es bei den World Masters Games 2013 in Turin zur Bonzemedaille in der Altersklasse 50 plus.

Der künstliche Wildwasserkanal in der Nähe der italienischen Stadt Ivrea (Piemont) fließt durch das Aostatal und wird vom Dora Baktea River gespeist. Viel Risikobereitschaft, Mut und eine exzellente Slalomtechnik sind vonnöten, um diese Strecke zu bewältigen. Rottenbacher, der 2009 in eben dieser Altersklasse die Goldmedaille in Sydney holte, musste sich auf der anspruchsvollen Strecke in Italien seinem deutschen Dauerrivalen Sven Peiler geschlagen geben. Auch der Brite Jonathan Males landete noch vor dem Monheimer. Vier Sekunden fehlten Rottenberger zur Silbermedaille. Trotz der verpassten Titelverteidigung war der Slalomspezialist begeistert und kündigte an: "Ab Oktober beginne ich wieder mit meinem persönlichen Training für die World Masters Games 2017."

Die World Masters Games finden alle vier Jahre statt. Sie sind als Multisportveranstaltung für Seniorensportler ab 35 gedacht.

(erer)