1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Kegeln: Kegeln für den Verbleib in der Bundesliga

Kegeln : Kegeln für den Verbleib in der Bundesliga

Die guten Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft geben der Frauen-Mannschaft des SKC Langenfeld einen frischen Motivationsschub.

Die Keglerinnen des SKC Langenfeld stecken derzeit mitten in der Saisonvorbereitung. In der vergangenen Spielzeit konnte der Bundesligist den Abstieg auf den letzten Drücker abwenden. Erst in der Relegation entschied sich der Verbleib in der höchsten Spielklasse. Ganz so knapp soll es in der kommenden Saison, die im September startet, nicht mehr werden. Die guten Ergebnisse aus den Deutschen Meisterschaften in Morbach geben Anlass für vorsichtigen Optimismus.

Kegeln: Kegeln für den Verbleib in der Bundesliga
Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

In Rheinland-Pfalz standen neun Keglerinnen und Kegler des SKC Langenfeld auf der Bahn. Sie hatten die parallel zur Saison laufende Qualifikation geschafft. "Es war eine der erfolgreichsten Meisterschaften in der Geschichte des Vereins", freut sich Mannschaftssprecherin Manuela ter Haar, die selbst allerdings nicht in Morbach antrat. "Wir haben den 12. Platz im Medaillenspiegel erreicht. Angesichts der Tatsache, dass 53 Vereine aus fünf Landesverbänden dabei waren, ist das ein gutes Ergebnis."

Der SKC trat in sechs Disziplinen an. Die Qualifikation lief über die Vereins-, Bezirks-, und Landesmeisterschaften. Die A-Mannschaft der Damen erreichte den vierten Platz mit 2989 Holz. Spitzenspielerin Bettina Woltersdorf (806) war dabei einmal mehr die Erfolgsgarantin. Auch Rita Lowin (775) aus der zweiten Mannschaft und Martina Schmidt (710) spielten solide. Woltersdorf war außerdem im Damen-Einzel vertreten, wo sie im Vorlauf 847, im Zwischenlauf 819 und im Endlauf 760 Holz schaffte. Am Ende reichte es für die Silbermedaille. Auch im Paarkampf schnitten die Damen gut ab. Das Gespann aus Birgit Meierjohann und Bettina Woltersdorf sicherte sich den Deutschen Vizemeistertitel.

  • Lokalsport : Bundesliga-Keglerinnen kommen an ihre Grenzen
  • Lokalsport : Keglerinnen bereiten sich auf Abstiegsrunde vor
  • Lokalsport : Langenfelderinnen kegeln sich zum knappen Sieg über Wieseck

"Das gibt uns sicherlich auch noch einmal etwas Schwung für die Saisonvorbereitung", meint ter Haar, die ein ganz klares Ziel für die kommende Spielzeit formuliert: "Wir wollen wieder die Klasse halten – diesmal allerdings nach Möglichkeit nicht ganz so knapp." In der vergangenen Saison belegte der SKC den fünften Rang in der Liga und musste in die Play-downs um den Klassenerhalt, wo die Mannschaften von Platz 5 bis 8 im Turniermodus gegeneinander antraten. Dort vergeigten die Langenfelderinnen allerdings ihre gute Ausgangsposition und beendeten die Endrunde lediglich auf dem vorletzten Platz. Dieser berechtigte immerhin noch zur Teilnahme an den Play-offs um den Aufstieg in die Bundesliga. In der durch den Deutschen Schere-Keglerbund (DKSB) neu eingeführten Relegationsrunde setzte sich der SKC letztendlich souverän gegen die Zweitligisten aus den anderen Landesverbänden durch, aber die "Ehrenrunde" war für das Team um Spitzenkraft Bettina Woltersdorf insgesamt eher unnötig.

"Da haben bei einigen von uns die Nerven versagt, aber zum Glück haben wir ins rechtzeitig wieder gefangen", sagt ter Haar. "Ansonsten hätte das durchaus böse enden können." Diesen Fehler will die Mannschaft nicht noch einmal machen. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld ist das erklärte Ziel. "Wir wollen auf der eigenen Bahn nach Möglichkeit keine Punkte abgeben und auswärts vielleicht den ein oder anderen Überraschungserfolg holen", sagt die 42-Jährige Solingerin, die seit knapp zwei Jahren für den SKC antritt. Noch sei die Vorbereitung allerdings aufgrund der Ferien- und Urlaubszeit ziemlich unregelmäßig. Die Spielerinnen trainieren derzeit jeder für sich in der eigenen Halle. "Es ist wichtig, dass wir jetzt unseren Rhythmus finden und individuell trainieren", betont ter Haar, die auch in der kommenden Saison den fünften Platz als Ziel anpeilt: "Das muss wieder unser Ziel sein."

(dora)