Fußball : Glasklare Forderung

Die Sportfreunde Baumberg stehen in der Fußball-Niederrheinliga nach zwei Niederlagen unter Druck. Im Spiel gegen den SC Düsseldorf-West zählt für Trainer Jörg Vollack nur ein Sieg: "Wir müssen mit allen Mitteln gewinnen."

Der Aufsteiger SF Baumberg (SFB) hat in der Fußball-Niederrheinliga gerade einen kleinen Durchhänger. Nach einigen guten Partien versäumte es das Team um Trainer Jörg Vollack, in Duellen mit gleichwertigen Kontrahenten weiter zu punkten. Das Heimspiel gegen den SC Düsseldorf-West (Sonntag, 15 Uhr, MEGA-Stadion Sandstraße) soll Baumberg deshalb wieder einen Dreier bringen. "Ich bin nicht fürs Phrasendreschen da. Aber wir brauchen, wollen und müssen mit allen Mitteln einen Sieg einfahren. Damit können wir West auf Distanz halten und in Ruhe an den kommenden Aufgaben arbeiten", betont der SFB-Coach, dessen Elf zuletzt zwei Mal hintereinander mit leeren Händen vom Platz ging.

Auf ein Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Verein stellen sich Markus Bryks und Nikolai Schörnich ein. Die beiden Neuen der Sportfreunde trugen in der vergangenen Saison noch das West-Trikot und schafften mit Düsseldorf auch den Klassenerhalt. "West hat einen großen Aderlass von namhaften Spielern gehabt, doch auch die jungen Zugänge haben Qualität. Dennoch müssen wir uns auf unsere Aufgabe konzentrieren und nicht nach dem Gegner schauen", sagt Vollack.

Eine Frage der Power

Düsseldorf erzielte unter der Regie seines Trainers Carlos Carulla bisher lediglich acht Punkte und Platz 16 in der engen Tabelle. Baumberg unterlag zuletzt selbst in Überzahl beim Wuppertaler SV/Borussia II mit 0:1 – und ist wie die Gäste in der Offensive schwach aufgestellt (nur neun Treffer/Düsseldorf zehn). Vollack: "Wir müssen mit der letzten Konsequenz zur Sache gehen. Da ist mehr Power gefragt. So ein frühes Tor kann man erzwingen und dann recht schnell ein zweites nachlegen. Das ist eine Frage des Willens."

Reichhaltige Auswahl

Redouan Yotla (Kurzeinsatz in Wuppertal) wird erneut ausfallen, denn bei einem Test-Einsatz in der Zweiten (Kreisliga) erlitt der Stürmer noch einmal einen Muskelfaserriss. Kapitän Vladimir Stanimirovic und Angreifer Janik Weber stehen dagegen ebenso wieder zur Verfügung wie Reindolf Adu (Sperre abgelaufen) Unter dem Strich können die Sportfreunde damit personell fast aus dem Vollen schöpfen.

(RP)