Fußball : Baumberg muss sich neu sortieren

Der Fußball-Oberligist steht nach dem Rücktritt von Trainer Andreas Franke vor einem schwierigen Saisonstart.

Die Situation ist zumindest ungewöhnlich. Ob sie den Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) aus der Bahn wirft, dürfte der Saisonstart morgen (15 Uhr, Sandstraße) gegen den Aufsteiger SC Union Nettetal zeigen. Baumberg muss nicht nur gegen die Folgen einer extrem durchwachsenen Vorbereitung kämpfen, sondern auch den Abgang seines erst vor ein paar Wochen angetretenen Trainers Andreas Franke verkraften. Der ist schon wieder der Ex-Coach – weil er sich jetzt entschloss, eine berufliche Veränderung wahrzunehmen. Am Dienstag war klar, dass Franke aufhört. Weil sich auf die Schnelle kein Nachfolger finden ließ, entwickelte der Verein eine Übergangs-Lösung. Dort spielen Co-Trainer Francisco Carrasco und der Sportliche Leiter Redouan Yotla zwei Hauptrollen als Feuerwehrleute. Carrasco hat die Mannschaft im Detail auf die nicht unwichtige Partie gegen Nettetal eingestimmt. An seiner Seite wird Redouan Yotla stehen, der dafür seinen Marokko-Aufenthalt unterbricht und morgen Nachmittag im Rheinland eintrifft.

Yotla ist zuversichtlich. „Wir haben nach dem plötzlichen Aus von Andreas Franke alles auf null gesetzt und wollen die Vorbereitung vergessen. Wir haben den Kader mit Typen zusammengestellt, die auf solche Situationen reagieren können. Die Mannschaft wird in den ersten drei Spielen funktionieren müssen, da werden wir den Hebel ansetzen“, sagt der 34-Jährige. Von den Co-Trainer Carrasco und Goran Tomic ist er voll überzeugt: „Sie halten die Intensität im Training oben. Beide verfolgen die gleiche Fußball-Philosophie und Verrücktheit wie ich.“ Francisco Carrasco bestätigt das „blinde Vertrauen“ des Sportlichen Leiters und will alles für die Mannschaft geben, von der er ebenfalls überzeugt ist: „Die Jungs haben gut dran gezogen.“

Die Wochen der Vorbereitung waren reichlich kompliziert, weil der Kader aus verschiedenen Gründen praktisch nie auch nur annähernd komplett war (Urlaubspläne, Verletzungen). Logische Folge: Eingespielt dürfte anders sein. Daraus wiederum ergibt sich, dass der Start nur über höchsten Einsatz und Leidenschaft funktionieren dürfte. „Ich gehe davon aus, dass eine Mannschaft auf dem Platz steht, die dagegenhält“, sagt Carrasco. Sogar einen Schritt weiter geht Yotla: „Wir haben trotz aller Schwierigkeiten ein Heimspiel. Wir werden, ohne den Respekt vor Nettetal zu verlieren, mit breiter Brust auftreten und wir wollen gewinnen. Wir haben uns gut auf den Gegner vorbereitet.“

Ganz wichtige Eckpfeiler werden allerdings nicht zur Verfügung stehen. Robin Hömig, der beste Torschütze der beiden vergangenen Jahre, ist im Urlaub. Jörn Zimmermann (Ausland-Aufenthalt), Roberto Guirino (verletzt) und Jannik Weber (Aufbautraining) fehlen ebenfalls. Ivan Pusic kehrt erst heute Nachmittag aus Kroatien zurück. Der Vorbereitungs-Urlaub des Kapitäns ist nichts Neues an der Sandstraße, aber die gesamte Lage ist zumindest ungewöhnlich.

Mehr von RP ONLINE