Aufsteiger HSV peilt einen Heimsieg an

Fußball : Aufsteiger HSV peilt Heimsieg an

Trainer Daniel Gerhardt geht fest davon aus, dass sich seine Mannschaft in der höheren Klasse behaupten kann.

Der Bezirksliga-Aufsteiger HSV Langenfeld startet nach einer Vorbereitung mit beachtlichen Ergebnissen zuversichtlich in die neue Fußball-Saison. Zum Auftakt trifft das Team von Trainer Daniel Gerhardt morgen (15.15 Uhr, Burgstraße) auf den SC 08 Radevormwald und die bestens motivierten Gastgeber wollen durch einen Auftaktsieg den Grundstein für eine erfolgreiche englische Woche legen. „Die Gäste sind eine Wundertüte, aber wir sind auf das erste Meisterschaftsspiel absolut fokussiert und werden uns gut einstellen“, meint Gerhardt, „wir gehen allerdings nicht als Favorit in die Partie. Ich schätze unsere Chancen vielmehr auf 50:50.“

Die hervorragende Vorbereitung und die Meisterschaft sieht Gerhardt als zwei verschiedene Paar Schuhe. „Am Sonntag werden viele Faktoren eine wichtige Rolle spielen, wobei wir unbedingt mit einem Sieg starten wollen.“ Die Rader belegten in der vergangenen Saison den zwölfte Platz und ihnen gelangen auswärts nur vier Siege.

Beim heimstarken HSV fehlen definitiv die beiden Eckpfeiler Martin Czogalla (verletzt) und Marian Zündorf (private Gründe), die in der vergangenen Serie maßgeblich an der Meisterschaft in der Kreisliga beteiligt waren. „Wir müssten die Ausfälle kompensieren können, denn wir sind in der Breite sehr stark aufgestellt“, meint Gerhardt.

Mehr von RP ONLINE