1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Longhorns stehen vor dem nächsten Endspiel

American Football : Longhorns haben nächstes Finale

Für den Football-Zweitligisten wäre ein Sieg bei den Berlin Adlern sehr wertvoll.

Nach dem Endspiel ist vor dem Endspiel. Diese etwas kurios anmutende Weisheit erfährt derzeit der Football-Zweitligist Langenfeld Longhorns. Im letzten Meisterschaftsspiel vor der einmonatigen Sommerpause setzte sich das Team von Headcoach Michael Hap am 7. Juli in der Hinrunde mit 16:9 gegen die Berlin Adler durch und verschaffte sich so etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Jetzt nimmt Langenfeld den Spielbetrieb wieder auf – und derGegner ist gleich wieder Berlin. Morgen (15 Uhr) tritt das Team von Headcoach Michael Hap in der Hauptstadt an.

„Das ist für uns das wichtigste Spiel. Wenn wir in Berlin einen Sieg holen, dann müsste wirklich viel passieren, damit wir doch noch runtergehen. Aber die Adler werden hoch motiviert sein, weil sie wissen, dass es auch für sie das Endspiel ist. Es wird wieder knapp, aber ich bin davon überzeugt, dass wir Berlin schlagen werden“, sagt Longhorns-Kapitän Michael Mendl.

Aktuell sind eindeutig die Adler unter Zugzwang. Langenfeld verfügt jetzt über 6:12 Punkte, während Berlin bei 2:16 Zählern erst ein einziger Sieg gelang. Schlechter ist derzeit lediglich die Bilanz der Paderborn Dolphins (2:18). Sollte den Longhorns ein Sieg gelingen, ziehen auf sechs Punkte davon. Außerdem hätten sie den direkten Vergleich auf ihrer Seite, der am Ende bei Punktgleichheit den Ausschlag gibt.

  • Mann des Tages: Der neue Quarterback
    American Football : Longhorns arbeiten sich zum Auftaktsieg
  • Florian Flabb ist der neue Chefcoach
    Basketball : Florian Flabb neuer Headcoach der ART Giants
  • Jubel bei den Spielern der Straubing
    DEL : Favoriten stehen in den Playoffs überraschend bereits vor dem Aus

Angesichts der Bedeutung der Partie gönnten sich die Langenfelder zuletzt nur eine kurze Auszeit. Es gab lediglich eine Woche Pause und ansonsten trainierte der Zweitligist durch. Ärgerlich: Weil Berlin die Partie von Samstag auf Sonntag verlegt hat, muss Headcoach Hap auf einige Spieler verzichten, die die lange Anreise nicht mit beruflichen Verpflichtungen vereinbaren können. Der Reiseplan: Das Team kehrt erst am Montagmorgen gegen vier Uhr nach Langenfeld zurück.

„Ich sehe mit gemischten Gefühlen. Wir haben wirklich nur einen kleinen Kader, da viele am Montag arbeiten müssen. Weil aber einige Verletzte wieder dabei sind, können wir trotzdem zuversichtlich sein“, erklärt Hap. Vor allem die Rückkehr von Niklas Karwatt ist Gold wert, denn die personell arg ausgedünnte Offense Line gehörte in den vergangenen Partien zu den Schwachstellen. „Wir haben natürlich ein paar Leute, die nicht dabei sein können. Doch ich glaube, das können wir ganz gut verkraften“, findet auch Mendl, der hoch motiviert in die Partie geht: „Die Pause hat gutgetan, Jetzt sind wir wieder heiß darauf, zu spielen.“