1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheimer Adventsfenster öffnen wieder

Vorweihnachtszeit in Monheim : Monheimer Adventsfenster öffnen wieder

Der Advent naht mit großen Schritten, und damit auch liebgewordene Traditionen. Nach der Zwangspause im vergangenen Jahr kann sich dieses Jahr wieder abends getroffen werden.

Die begehbaren Adventsfenster sind seit mehr als zwei Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Monheimer Weihnachtszeit. Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause wollen die Organisatoren diese Tradition nun fortsetzen. Vom 1. bis 23. Dezember öffnet daher in Monheim an jedem Abend ein Adventsfenster, sodass die Monheimer gemeinsam die Adventszeit einläuten können.

Jedes Jahr versammeln sich die Anwohner der einzelnen Nachbarschaften an den weihnachtlich dekorierten Fenstern und singen Weihnachtslieder. „Wir freuen uns wieder auf schön geschmückte Fenster, besinnliche oder lustige Texte, ein heißes Getränk mit Plätzchen und gemeinsames Singen“, sagt Koordinatorin Elfi Allmendinger. Die Tradition liegt ihr besonders mit Blick auf ältere Mitbürger am Herzen. In der Vergangenheit habe sie das Feedback bekommen, dass diese die abendlichen Treffen sehr genießen. „Für viele, die alleine sind, ist das besonders schön“, so Allmendinger.

Sorgen machten ihr aber derzeit die möglichen neuen Corona-Bestimmungen. Sie hoffe daher, dass die Situation im Dezember die gemeinsamen Treffen weiterhin zulasse. Um die aktuellen Hygiene-Bestimmungen bestmöglich einzuhalten, bittet das Organisationsteam daher um das Tragen von (Winter-)Handschuhen. „Das erspart uns das tägliche Desinfizieren von Büchern und Kerzenhaltern“, so Allmendinger. Wer Erkältungssymptome hat, wird außerdem gebeten, zu Hause zu bleiben.

  • Helmut Welsch
    Kunst aus Monheim : Monheimer Künstler stellt in Düsseldorf aus
  • Mehrere Kirchengemeinden in Düsseldorf wollen mit
    Vorweihnachtszeit in Düsseldorf : Kirchen geben im Advent Impulse
  • So sah ein Adventskalender („Fürchtet euch
    Tradition in Brüggen : Wie der Alster Adventskalender die Menschen virtuell erreicht

Wie immer können sich sowohl Privatpersonen, Schulen und Kindergärten als auch Institutionen an der Aktion beteiligen. Bereits die Hälfte der Abende sei bereits vergeben, für die übrigen Abende würden aktuell noch Interessierte gesucht.

Mitte November sollen dann alle Fenster vergeben sein, sodass das Team um Elfi Allmendinger die Plakate mit Infos zu allen Terminen in der Stadt aufhängen kann.

Wer Lust hat, ein Fenster zu gestalten, kann sich telefonisch unter 02173 30425 an Elfi Allmendinger wenden.