1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 26.10.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenzwert sinkt leicht

Trotz 28 Neuinfektionen ist am Dienstag die Gesamtzahl der mit Corona Infizierten niedriger als Montag. Seit Beginn der Pandemie waren und sind 29.525 Personen im Kreis erkrankt.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 555 Infizierte erfasst, 12 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 77 (-2; 6 neu infiziert), in Haan 31 (-3), in Heiligenhaus 42 (-4), in Hilden 70 (-2), in Langenfeld 45 (+/-0; 3 neu), in Mettmann 25 (+2; 3 neu), in Monheim 74 (-1; 4 neu), in Ratingen 133 (-3; 8 neu), in Velbert 47 (+/-0; 3 neu) und in Wülfrath 11 (+1; 1 neu).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 784. Vor genau einem Jahr lag diese Zahl noch bei 94.

Impfung Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind im Kreis Mettmann 305.724 Menschen voll geimpft (+105).

Als genesen gelten 28.186 Personen (+41).

In Krankenhäusern werden derzeit 23 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (+1). Davon 2 in intensivmedizinischer Behandlung (1 unter Beatmung). Von den 63 Intensivbetten im Kreis sind 21 frei.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 67,7 (-1,3).

(-dts)