Monheim : Krankenhaus-Abriss wird ein Event für Kinder

Das alte Monheimer Krankenhaus wird abgerissen. Jetzt steht der Termin, an dem die Bagger anrücken

(og) Wenn am 10. Mai die Abrissbagger kommen, dann sind Kinder dabei. 150 Kinder aus den Tagesstätten haben sich schon angemeldet. „Aber es sind auch Kinder willkommen, die eigenständig kommen können, die größeren“, sagt Alexander Kürten, Gesellschafter der Absolut GmbH, die den  Gesundheits-Campus an der Alten Schulstraße baut.

Doch bevor es soweit ist, wird abgerissen. „Wir haben schon Pommes und Würstchen bestellt“, so Kürten, der den Abriss zum Event für Kinder macht. Und die werden etwas zu sehen bekommen – etwa wie der Bagger sich in die alten Mauern des St.-Joseph-Hospitals frisst und die Steine Stück um Stück zerkleinert.

2013 hatte der K-Plus-Verbund, der das St.-Joseph-Hospital zum Schluss betrieben hat, das Haus geschlossen. Auf Wunsch der Stadt wird dort nun ein Gesunheits-Campus entstehen, der die medizinische Nahvesorgung der Monheimer gewährleisten soll. Ebenso sind Geschäfte und Wohnungen eingeplant. Bis Juni sollen die Abrissarbeiten sowie  der Aushub des Fundaments erledigt sein. Dann könne mit dem Bau begonnen werden.

Die Akquise der Ärzte, die dort in unterschiedlich große Praxen einziehen sollen, sei derzeit noch nicht vordringlich, sagt Kürten. „Erst wenn wir einen definitiven Fertigstellungstermin haben, wird das Thema akut.“ Dann können Ärzte gegebenenfalls ihre alte Praxis schließen und die entsprechenden  Genehmigungen für die Verlegung ihrer Praxis bei der Kassenärztlichen Vereinigung einrichten.

Mehr von RP ONLINE