Langenfeld 16-Jährige rettet sich mit Sprung vor Unfall

Verkehrsrowdy : 16-Jährige rettet sich mit Sprung vor Unfall

Auf der Flucht vor der Polizei fährt ein Mann mit seinem Motorroller fast in eine Gruppe Jugendlicher.

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Unbekannter mit seinem Motorroller fast eine 16-Jährige überfahren. Die Langenfelderin konnte sich erst in letzter Sekunde durch einen Sprung zur Seite retten.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Beinahe-Unfall in der Nacht zu Sonntag am S-Bahnhof Langenfeld (Rhld.). Der Rollerfahrer war Kräften des Polizeilichen Sonderdienstes gegen 2.45 Uhr aufgefallen. Der Unbekannte tippte während der Fahrt auf seinem Smartphone herum und schlingerte daher auffällig über die Straße. Darauf wollten die Beamten den Mann anhalten und kontrollieren. Als er die Polizei sah, gab der Mann jedoch Gas. Dabei fuhr er auf drei unbeteiligte Jugendliche zu. Während eine 16-Jährige aus der Gruppe zur Seite sprang, schlug ein anderer den rechten Außenspiegel des Rollers ab. Dennoch gelang dem Verkehrsrowdy die Flucht.

Die Polizei fahndet nun mit folgender Beschreibung nach dem Unbekannten: Sein Roller weist eine weiße Lackierung auf und ein großes ME-Kennzeichen, das im unteren Bereich nach oben gebogen ist. Der rechte Seitenspiegel ist beschädigt. Der Fahrer trug eine helle Jacke und hat eine helle Hautfarbe. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren eingeleitet.

Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Telefon 02173 288-6310 entgegen.

(gut)