1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Wolfgang Ritte vom SC Bayer 05 Uerdingen weltbester Seniorensportler

Leichtathletik : Ritte weltbester Seniorensportler

Zum zweiten Mal nach 2010 wird er in der Kategorie Sprünge ausgezeichnet.

Für Wolfgang Ritte fängt das Jahr mit einer Auszeichnung nach der anderen an. Bereits vor wenigen Wochen hatte der Deutsche Leichtathletikverband den Sportler vom SC Bayer Uerdingen zum besten Deutschen Seniorensportler des vergangenen Jahres gekürt. Für den Stabhochsprung-Spezialisten war es nach 2007 und 2014 das dritte Mal, dass ihm diese hohe nationale Ehre zuteil wurde. Nur Tage später zeichnete auch der Europäische Leichtathletikverband ihn als einen der besten kontinentalen Seniorensportler 2018 aus. Der pensionierte Ministerialbeamte wurde in der Kategorie Sprünge altersklassenübergreifend zum „European Best Master 2018“ gewählt.

Grundlage der Auszeichnungen waren naturgemäß seine sechs Weltrekorde, die er im Kalenderjahr im Stabhochsprung aufstellte. Auch die drei Weltmeistertitel, die er 2018 im spanischen Malaga errang, trugen dazu bei, die Jury zu überzeugen. Höhepunkt seines Jahres aber war sein Sprung über die Höhe von 4,05 Metern. Er ist damit der weltweit erste Stabhochspringer über 65 Jahre, der die magische Marke von vier Metern überquerte.

Die Erfolgsbilanz des 66 Jahre alten Moersers hat inzwischen auch die Jury des Weltverbandes überzeugt. Wie der Deutsche Leichtathletikverband nun bekannt gab, wählte die Jury des Weltverbandes ihn in der Kategorie „Sprünge“ weltweit und altersklassenübergreifend Seniorensportler 2018.

Grundlage für die Entscheidung der Jury waren die Nominierungen der kontinentalen Leichtathletikverbände, die dem Weltverband insgesamt 105 Athletinnen und Athleten für diesen „Award“ vorgeschlagen hatten. Für Wolfgang Ritte ist es nach 2010 das zweite Mal, dass er einen „World Best Master Award“ entgegennehmen darf.