Lokalsport: Rhenania Königshof verliert Spitzenspiel

Lokalsport: Rhenania Königshof verliert Spitzenspiel

In der Landesliga muss sich der Tabellenvierte aus Krefeld dem Tabellenzweiten Borussia Düsseldorf IV mit 5:9 geschlagen geben.

In der Tischtennis-Verbandsliga hat der TSV Bockum dank eines 9:5-Auswärtserfolges über die DJK Olympia Bottrop den Abstand auf die Abstiegsränge auf neun Punkte vergrößert. Zu Beginn hatten die ersatzgeschwächten Bockumer etwas Mühe in den Doppeln, gingen aber hier mit einem 2:1 hervor. In den folgenden Paarkreuzen oben und in der Mitte blieb es dann für beide Mannschaften ausgeglichen. Einen entscheidenden Fünfsatzsieg holte dann Bockums Ersatzmann Marc Nowara heraus, der mit einem 13:11 sein Einzel beendete. Da mit Klaus Peiffer ein weiterer Ersatzmann punktete, hatte Bockum nach dem ersten Durchgang mit 6:3 die Nase vorne. Als dann auch noch Dinesh Rao auf 7:3 erhöhte, war der TSV dem Sieg sehr nah. Doch es wurde noch einmal spannend, denn Bottrop gelang es, auf 5:7 zu verkürzen. Den aufkommenden Widerstand schafften dann aber Marco Kasparek und Klaus Peiffer am Ende doch noch zu unterbinden.

Im Verbandsliga-Derby des TTC BW Krefeld beim Kempener LC reichte es für die Blau-Weißen aus der Seidenstadt mit 3:9 lediglich aus, um den Tabellenzweiten etwas zu ärgern. Nach dem Doppelsieg von Dennis Metzger und Daniel Weiß verpassten es Sven Coenen und Dennis Wienands im dritten Doppel den TTC mit 2:1 in Führung zu bringen. Nach den Spielen im oberen Paarkreuz stand es dann 1:4 aus Krefeld Sicht, für die Dennis Wienands in fünf Sätzen auf 2:4 verkürzte. Wer weiss, was passiert wäre, wenn Sven Coenen danach ebenfalls den Entscheidungssatz gegen Marcel Engel gewonnen hätte. So aber nahm der weitere Spielverlauf den Weg in Richtung Kempner Sieg, bei dem lediglich Shakjir Alui sein Einzel gegen Franz-Wilhelm Tönnis noch gewann. Eine 5:9-Heimniederlage verzeichnete in der Landesliga Rhenania Königshof im Spitzenspiel gegen die 4. Herren von Borussia Düsseldorf. Königshof blieb von den ersten Doppeln an bis zum 4:4 immer mit einem Zähler vorne. Danach unterlag Jörg Pasch recht unglücklich mit 13:15 im letzten Einzel des ersten Durchganges und das Schicksal nahm seinen Lauf. In der zweiten Spielhälfte blieb lediglich Spitzenspieler Yiping Zang beim zwischenzeitlichen 5:5 ohne Niederlage, bei den restlichen vier Spielen gingen die Rhenanen jeweils als Verlierer von den Tischen, zweimal von allerdings erst nach fünf Sätzen. In der Damen-Bezirksliga hat die Turnerschaft 1872 Krefeld nach ihrem 8:2-Erfolg über den TTC Schiefbahn vorzeitig wieder den Aufstieg geschafft. Zwei Doppelsiege mit 3:2 bilden die Grundlage für den späteren Erfolg, der von den Krefelderinnen mit fünf Dreisatzsiegen und dem Fünfsatzsieg von Regina Müller über Marion Küsters im letzten Spiel fest zementiert wurden. Die Punkte für Schiefbahn holte Simone Raschdorf.

(RP)