1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Siempelkamp in Krefeld: Rekord mit Riesenpresse

Maschinenbau in Krefeld : Siempelkamp erzielt Rekord mit Riesenpresse

Neue Bestmarke für den Krefelder Maschinenbauer Siempelkamp: Von der Vertragsunterzeichnung bis zur Inbetriebnahme beim amerikanischen Kunden vergingen nur 44 Wochen. Die Presse hat eine Kraft von 1200 US-Tonnen.

Der Krefelder Maschinenbauer Siempelkamp stellt eine neue Bestmarke auf. Die Abwicklung eines Auftrags für einen Kunden in den USA erfolgte in Rekordzeit. Von der Vertragsunterschrift bis zur Inbetriebnahme einer Riesenpresse mit der Kraft von 1200 US-Tonnen verging weniger als ein Jahr. 44 Wochen benötigten die Spezialisten, um ihren ersten Kunden in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bedienen.

Ende April des vergangenen Jahres beauftragte der Kunde Siempelkamp mit einem SMC-Composites-Pressensystem. Im März fand die erfolgreiche Abnahme statt. Zunächst war die Presse komplett am Siempelkamp-Stammsitz in Krefeld montiert und in Betrieb genommen worden, um den eigentlichen Inbetriebnahme-Prozess am Kunden-Standort noch effizienter zu gestalten. Der Versand in wenigen definierten Vormontagebaugruppen – Rahmenpakete, Hydraulikbühne, Tisch und Laufholm, Schaltschränke und Peripherie – sicherte ebenfalls einen optimalen, vor allem straffen Prozessverlauf. In nur vier Wochen führten die Siempelkamp-Teams aus dem Maschinen- und Anlagenbau und der Maschinenfabrik die Montage und Inbetriebnahme beim Kunden durch. Auch dieser Einsatz des eigenen Montagepersonals habe auf der Baustelle zu dem reibungslosen Ablauf beigetragen, teilte eine Unternehmenssprecherin mit.

„Das war ein voller Erfolg, über den sich das Siempelkamp-Team, Composites’ freut, zumal das Projekt für den US-Kunden nach drei zuvor erfolgreich absolvierten Abnahmen in Russland und Polen in 2019 einen erneuten besonderen Meilenstein bildete“, so die Sprecherin. „Diese Projekte bestätigen das große Vertrauen, das man international in unsere Composites-Expertise setzt. Umso erfreulicher, dass sämtliche Abnahmen zur Zufriedenheit unserer Kunden verliefen“, sagte Sascha Braun, Vertriebsingenieur Composites.

Die Siempelkamp-Gruppe ist als Technologieausrüster für den Maschinen- und Anlagenbau, die Gusstechnik und die Nukleartechnik international ausgerichtet. Siempelkamp ist System-Lieferant von Pressenstraßen und kompletten Anlagen für die Holzwerkstoffindustrie, die Metallumformung sowie die Composite- und die Gummiindustrie. Mit einer der größten Handformgießereien fertigt Siempelkamp in Krefeld Großgussteile mit einem Gesamtgewicht von bis zu 320 Tonnen. Das Unternehmen liefert zudem Transport- und Lagerbehälter (Castor) für radioaktive Abfälle und ist auf den Rückbau nukleartechnischer Anlagen spezialisiert.