1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: 17-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Nach Graffiti-Schmiererei in Korschenbroich : 17-Jähriger flüchtet vor Polizisten

Streifenbeamten kontrollierten in der Nacht zu Montag, 18. Oktober, gegen 00.30 Uhr drei sich auffällig verhaltende Jugendliche im Bereich des Kleinenbroicher Bahnhofs. Während der Kontrolle lief ein 17-Jähriger davon. Warum?

Nach direkter Fahndung, konnte er in der Nähe seiner Anschrift angetroffen werden. An den Händen und Schuhen des Flüchtigen konnten frische Farbspritzer festgestellt werden. Es wurde schnell klar, warum sich der Jugendliche bei der vorangegangenen Überprüfung aus dem Staub machen wollte. Er gestand einen sogenannten "Graffititag", den er in der Unterführung am Kleinenbroicher Bahnhof gesprayt habe.

Entsprechende Notizen des Cartoons fanden die Beamten in dem Rucksack des 17-jährigen Beschuldigten. Die Polizei sicherte die verwendeten Spraydosen und Handschuhe am Tatort und übergab den Minderjährigen an seine Eltern. Das Kommissariat 23 in Kaarst hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

(NGZ)