Korschenbroich: Emotionale Momente im Festzelt

Korschenbroich : Emotionale Momente im Festzelt

Beim Krönungsball in Kleinenbroich gab es Tränen der Rührung und Freude.

"Ich habe sehr viel Feedback bekommen. Die Krönung am Montagabend sei noch nie so emotional gewesen, habe ich mehr als einmal gehört", freute sich Königin Sandra Franken gestern im Festzelt. Und wenn große Gefühle im Spiel sind, fließen auch Tränen. So war es auch beim Krönungsabend.

Um 19.45 Uhr standen die Chargierten am Montagabend vor dem Haus des Königspaares unweit der Ortsgrenze zu Kaarst-Vorst - sie sollten das Königshaus auf dem 1,8 Kilometer langen Weg ins Festzelt begleiten. Eine Besonderheit in Kleinenbroich: Hier wird am Schützenfest-Montag traditionsgemäß die Königin gekrönt. Königin Sandra war schon, bevor ihr Präses Marc Zimmermann das zweireihige Diadem aufsetzte, eine prachtvolle Erscheinung, nicht zuletzt wegen ihres lilafarbenen Kleides mit Schleppe. Das textile Meisterwerk sollte noch nicht einmal nass werden, was für die Kleinenbroicher keine Selbstverständlichkeit ist, sind sie doch in den vergangenen Jahren nicht gerade mit schönem Schützenfestwetter verwöhnt worden. Dass das Diadem die Haarpracht nicht ruinieren könne, darauf habe man beim Frisieren geachtet.

Mit dabei vor dem königlichen Anwesen und anschließend auch auf der Bühne: Die 15 Blumenhornträger, die das Königspaar "einrahmten". Offiziell gab es zwar keine Hofdamen, aber die Königstöchter Lena und Liesa waren als "schmückendes Beiwerk" ebenso präsent wie Carina Lörgen und Jennifer Neuhausen, die Töchter der Ministerpaare. Was Präsident Hans Bert Heimanns in seiner Krönungsrede hervorhob: "Ihr habt eure Regentschaft in vollen Zügen genossen, habt keine Einladung ausgelassen und es hat euch immer Spaß gemacht." Diese Freude habe man Detlef und Sandra Franken auch angemerkt. Was Heimanns sonst noch angenehm aufgefallen war: "Ihr seid im Laufe des Jahres auch auf die Menschen zugegangen, was alles andere als selbstverständlich ist."

Rund 80 Gäste erlebten die Krönung von der Bühne aus, also auf Augenhöhe mit Königin Sandra. Da König Detlef Mitarbeiter der Stadt ist, waren auch "De Stadt-Boschte" mit dabei. Ein Zugmitglied und Arbeitskollege, Klaus Schmitz, ist der aktuelle Schützenkönig von Herrenshoff. "Als wir die Gedenkmedaillen unserer Töchter auspackten, waren die Tränen nicht mehr aufzuhalten", gestanden Sandra und Detlef Franken.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE