Kalkar: Erneut Preise für Jan-Joest-Schüler

Kalkar: Erneut Preise für Jan-Joest-Schüler

Am Känguruwettbewerb Mathematik nahmen 80 Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 des Jan-Joest-Gymnasiums der Stadt Kalkar teil. Unter der Leitung der Mathematiklehrerin Sabine Hoffmann wurde der Wettbewerb am Gymnasium durchgeführt.

Nun stehen die Ergebnisse fest: Acht von 80 Schülern haben eine Platzierung errungen. Es gab vier 2. und vier 3. Preise. Oliver Kania (9b) war wie schon in den letzten Jahren unter den Preisträgern und erhielt einen zweiten Preis.

Ebenfalls zweite Plätze holten aus der Klasse 7a Jan Niklas und Till Bienemann. Henrike Westerhoff, die an der Matheolympiade auf Landesrunde teilgenommen hatte, bekam den 2. Preis und ein T-Shirt als beste Schülerin der Schule mit dem weitesten "Känguru-Sprung". Über den dritten Preis konnten sich Lars Krone (5a), Paul Steffen (5c), Malin Keldenich (6a) und Fynn Schroer (8b) freuen. Die Gewinner bekamen Bücher und Spiele, eine Urkunde und einen Würfel.

(RP)