Lokalsport: SuS Kalkar will Vizemeisterschaft sichern

Lokalsport : SuS Kalkar will Vizemeisterschaft sichern

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Keppeln und Asperden wollen einen Punkt erringen.

Union Kervenheim - SV Grieth (Fr., 19.30). Die Schifferstädter haben alle Spiele gegen die drei Topteams der Liga in den Sand gesetzt. Um bei der Meisterschaftsvergabe ein gewichtiges Wort mitzureden, sind solche Niederlagen gerade nicht förderlich. SVG-Coach Sascha Horsmann, der nichtdestotrotz in Grieth bei seiner ersten Trainerstation gute Arbeit geleistet hat, weiß um dieses Manko. In der nächsten Spielzeit soll mit einigen Neuzugängen der Angriff auf den Titel erfolgen. Aber die Gegenwart heißt Kervenheim, wo die Gäste einen Dreier einfahren wollen, um den vierten Tabellenplatz zu festigen. Dieses Unterfangen sollte möglich sein, da die Union zurzeit auf Sparflamme das Saisonende förmlich herbeisehnt. Gleichzeitig will der SVG mit Frederik Osterkamp den Torschützenkönig der Liga stellen.

SV Veert II - Uedemer SV. "Jetzt wollen wir die Saison mit 72 von maximal 78 Punkten sowie mit über 100 geschossenen Toren (derzeit 95) und unter 20 Gegentreffer (19) abschließen", sagt der Erfolgstrainer Martin Würzler, dessen Team nach den ersten Meisterfeierlichkeiten den Erfolgshunger noch nicht gestillt hat. Das Hinspiel gegen den gesicherten Neuling aus Veert endete schon mit einem 6:0-Sieg des A-Liga-Aufsteigers. So ähnlich könnte die sonntägliche Begegnung verlaufen, und gegebenenfalls legen die USV-Akteure ihrem Mitspieler Cahit Erkis einige Torvorlagen auf, damit dieser am Saisonende die Torjägerkanone in seinen Händen hält. "Unsere Kameradschaft, die mir sehr wichtig ist, ist sehr stark", so Würzler weiter, die dann sowas vielleicht ermöglicht.

SuS Kalkar - TSV Weeze II. Die Nicolaistädter können in ihrer letzten Saisonpartie mit einem Heimsieg gegen die starke Zweitvertretung der Weezer die Vizemeisterschaft erringen. Doch dieses Match wird sicherlich kein Selbstläufer, obwohl die Truppe von SuS-Trainer Julian Hartung, der in der kommenden Spielzeit weiter auf der Kalkarer Kommandobrücke steht, seit zehn Spielen verlustpunktfrei durch die Liga marschiert und diese bemerkenswerte Erfolgsserie auch bis zum Schluss aufrecht erhalten will. Außerdem soll Paul Schoemaker Goalgetter der B -Liga werden. Die Hausherren blasen zum finalen Halali, aber die Gäste werden ihnen wahrscheinlich die Stirn bieten.

SG Kessel/Ho.-Ha. - SV Asperden. Im Gocher Nachbarschaftsduell müsste der Gast eigentlich noch einen Zähler im Kampf um die Vermeidung des möglichen Relegationsplatzes erringen. Aber nach menschlichen Ermessen ist nicht davon auszugehen, dass Winnekendonk II am letzten Spieltag beim Meister Uedemer SV mit 15 Toren Unterschied gewinnt. Die Vereinigten möchten ihren erfolgreichen und scheidenden Coach Raphael Erps mit zwei Heimsiegen am Saisonende verabschieden und deshalb vielleicht keine Nachbarschaftshilfe leisten. Da sie jedoch ersatzgeschwächt antreten, besteht für den SVA mit einer konzentrierten Leistung die Chance den erforderlichen Punkt zu holen.

Germania Wemb - Fortuna Keppeln. Was für Asperden zutrifft, gilt ebenfalls für die Fortunen. Denn auch sie benötigen noch einen Punkt, um alles in Sachen Klassenerhalt klarzumachen. Doch in Wemb hängen die Trauben für die Schützlinge des scheidenden Trainer Paul Dickerboom hoch. Die Germanen haben sich nach der verkorksten Vorsaison wieder gefangen, haben den siebten Tabellenplatz sicher und könnten bei entsprechenden Ergebnissen einen Rang höher klettern. Die Keppelner, die gewissermaßen seit Jahren zum Inventar der B-Liga gehören, errangen in der Rückserie 17 Zähler mehr als in der miserablen Vorrunde und könnten jetzt ihrem Ruf als "unabsteigbare" Mannschaft entsprechen.

(RP)