1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Schwarz-Gelb spielte sich in einen Torrausch

Lokalsport : Schwarz-Gelb spielte sich in einen Torrausch

Fußball-Oberliga: Der SV Hö./Nie. landete beim SV Uedesheim einen 6:0-Kantersieg und hat wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

Fußball-Oberligist SV Hönnepel/Niedermörmter scheint den Ernst der Lage erkannt zu haben. Die Mannschaft von Trainer Georg Mewes steigerte sich beim SV Uedesheim in einen Torrausch und landete einen sensationellen 6:0-Kantersieg. Und dabei traf ausgerechnet Torjäger Andre Trienenjost nicht ins Schwarze. Zweifache Torschützen waren Philipp Brouwers und Björn Bennies, die übrigen Treffer erzielten Heinrich Losing und Kapitän Uwe Sokolowski.

Die mitgereisten Anhänger der Schwarz-Gelben trauten ihren Augen nicht. Sie sahen eine Mannschaft, die wie aus einem Guss spielte und eigentlich sogar noch deutlicher hätte gewinnen müssen. Von der ersten Minute an zeigten sich die Mewes-Schützlinge hellwach und dominierten einen Gegner, der einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Mit einer solchen Leistung werden es die Uedesheimer schwer haben, die Klasse zu halten.

Nach neun Minuten steuerte Trienenjost allein aufs Tor zu, scheiterte aber am herausstürzenden Keeper Dustin Gottlebe. Dann hatte Marc Beckert das 1:0 auf dem Fuß (15.), diesmal rettete ein Abwehrbein. Nach 25 Minuten fiel der längst überfällige Führungstreffer. Bei einem schnell vorgetragenen Angriff bediente Trienenjost Brouwers, der die Kugel in die lange Ecke schob. Nach weiteren Chancen von Trienenjost und Bennies kam plötzlich der sehr agile Brouwers frei durch und schoss zum 2:0 ein (37.). Bennies sorgte für den 3:0-Pausenstand. Zunächst scheiterte er an Gottlebe, der Nachschuss passte dann genau ins Eck. Uedesheim, ohne nennenwerte Aktion nach vorn, war mit diesem Zwischenstand noch sehr gut bedient.

  • Frust bei Melanie Leupholz (Nr. 8)
    Eigentor leitet Debakel ein : DFB-Star Leupholz verliert Champions-League-Finale mit Chelsea
  • Patrick Hausding und
    Erfolg mit Partner Lars Rüdiger : Hausding gewinnt 17. EM-Gold - Sieg im Synchronspringen
  • Juves Giorgio Chiellini (L) und Wojciech
    Serie A : Juve wahrt Champions-League-Chance – Gosens-Tor bei Atalanta-Sieg

Zu Beginn des zweiten Druchgangs bemühten sich Hausherren um mehr Spielkultur, wurde aber schnell aus allen Träumen gerissen. In Minute 52 flankte der starke Christian Mikolajczak auf den nach vorn geeilten Heinrich Losing, der mit einem wuchtigen Kopfball zum 4:0 traf. Damit war die Partie entschieden.

Hö./Nie. bemühte sich, das Spiel zu kontrollieren, hatte aber weitere Chancen durch Brouwers und Beckert (60./61.). Das Team von Ingmar Putz war so schwach, dass Jan Terhorst nicht einen schweren Ball zu parieren hatte.

In der Schlussphase ließen es die Gäste gemütlich angehen, kamen aber noch zu zwei weiteren Treffern. Bennies schlenzte einen Freistoß über die Mauer in den Winkel (65.), Sokolowski markierte mit einem Hinterhaltschuss den Endstand (70.).

Hö./Nie. beschränkte sich in der Schlussphase darauf, das Spiel zu kontrollieren, vom schwachen Gegner kam einfach gar nichts. Trainer Georg Mewes freute sich über einen schönen Sieg nach überzeugender Leistung: "Ruhig und bescheiden bleiben und weiter Gas geben."

Am kommenden Sonntag treffen die Schwarz-Gelben an der Düffelsmühle auf den VfB Speldorf.

(RP)