Sperrung nach Brand in Kalkar: Feuer in ehemaligem Nachtclub an B57

Feuer in Kalkar: Großbrand in ehemaligem Nachtclub an B57

In der Nacht zu Samstag ist ein Feuer in einem Gebäudekomplex an der B57 in Kalkar ausgebrochen. Die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel, es gab eine dichte Rauchwolke.

Der Brand wurde gegen 2.30 Uhr der Feuerwehr gemeldet. Im ehemaligen Nachtclub „Privat“, früher „Marnier“, war das Feuer ausgebrochen. Die Löscharbeiten in dem leerstehenden Haus dauerten mehr als fünf Stunden. Der hintere Gebäudeteil sei komplett niedergebrannt, das Hauptgebäude im Innern zerstört, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Mit Hilfe eines Baggers hat die Feuerwehr schließlich den Brand unter Kontrolle gebracht, ein Teil des Anbaus wurde abgerissen. Es habe über fünf Stunden gedauert, die Flammen im Anbau eines ehemaligen Bordells einzudämmen, teilte die Feuerwehr mit.

Eine verwinkelte Bauweise und viel brennbares Material erschwerten demnach den Einsatz. Verletzt worden sei bei dem Brand in der Nacht zu Samstag niemand. Die Bundesstraße blieb bis 8.30 Uhr gesperrt. 85 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Der entstandene Sachschaden sei momentan nicht zu beziffern.

(top)
Mehr von RP ONLINE