1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Das Haldern Pop Festival 2018 startet - hier gibt es noch Karten

Haldern Pop Festival : Poisel, Pop und Prognosen

Das Haldern Pop Festival lockt am Wochenende Tausende ins Lindendorf. Headliner sind unter anderem Kettcar und Philipp Poisel. Für Karten braucht man etwas Glück.

Sorgen müssen sie sich eigentlich nicht, die Macher des Haldern Pop. Einzig das Wetter könnte ihnen jetzt, so kurz vor dem Wochenende der Wochenenden für Haldern-Fans, einen Strich durch die Rechnung machen. Bereitet eher die große Hitze Probleme? Oder zieht ein Gewitter auf? Die Prognosen deuten derzeit daraufhin, dass es heiß wird – aber nicht so heftig wie zuletzt. Vielleicht unterbrochen von ein paar Schauern. Der Wettergott könnte es gut meinen mit dem Lindendorf.

Es ist so etwas wie ein kleiner runder Geburtstag, den das Haldern Pop Festival in diesem Jahr feiert. Zum 35. Mal treffen sich Musikfans an der Lohstraße, um die Welt des Pop zu feiern. Und auch in diesem Jahr sind sich die Macher bei Line Up und Konzept treu geblieben. Ganz nach dem eigens gewählten Motto: Be true, not better.

Und doch war der Ansturm auf die Karten in diesem Jahr nicht so groß, wie es bei einigen Ausgaben zuvor der Fall war. Irgendwie gehörte es zum Haldern-Gesetz, dass das Online-Kontingent schon ausverkauft ist, bevor feststeht, wer da überhaupt auf der Bühne steht. In diesem Jahr waren die Anhänger etwas zurückhaltender. Ob es am Preis liegt, der mittlerweile auf die 130 Euro zumarschiert, oder daran, dass der Niederrhein längst keine Festivalwüste mehr ist und das Parookaville-Festival erst vor wenigen Wochen 80.000 Zuschauer anzog? Auch wenn die beiden Festivals unterschiedlicher wohl nicht sein könnten.

Wie dem auch sei: Am Ende wird auch das Haldern Pop Festival in diesem Jahr offiziell ausverkauft sein. Wer dennoch kurzfristig dabei sein möchte, kann sich über die offizielle Homepage (www.haldernpop.com) zur Ticketbörse durchklicken. Wer Lust auf Musik und bis Sonntag Zeit hat, sollte es sich überlegen: Gelohnt hat sich Haldern am Ende eigentlich noch immer. In diesem Jahr sind stehen anderem Philipp Poisel (spielt heute um kurz nach Mitternacht auf der Mainstage) oder Kettcar (spielt am Samstagabend) auf der Bühne. Spannend sind ja meistens aber eher jene unbekannteren Bands aus aller Herren Länder, die man nachher dafür umso lieber mag. Vom ganz typischen Haldern-Feeling, das beim Sonnenuntergang über den Zeltplatz weht, mal ganz abgesehen.