Kaarst: Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus talkt auf dem blauen NGZ-Sofa

Kaarster Bürgermeisterin: Ulrike Nienhaus talkt auf dem blauen NGZ-Sofa

Seit Oktober 2015 sitzt Ulrike Nienhaus auf dem Bürgermeister-Sessel im Rathaus – als erste Frau in der Stadt Kaarst. Am Dienstag stellt sie sich den Fragen von NGZ-Chefreporter Ludger Baten.

Obwohl Ulrike Nienhaus (63) mit Berufserfahrung aus der politisch geprägten „Sandwich-Behörde“ Bezirksregierung kam, musste sie erst lernen wie Stadtpolitik im Zusammenspiel mit Rat und Bürgerschaft funktioniert. „Ich wünschte, manches würde schneller zum Ergebnis geführt“, sagt sie, die Kaarst als selbstbewusste Stadt sieht, die Standort für zukunftssichere Unternehmen mit modernen Arbeitsplätzen ist und den Menschen attraktiven Wohnraum anbietet.

Welchen Beitrag eine Rathaus-Chefin leisten kann, um dieses Ziel zu erreichen, darüber wird Nienhaus mit Chefreporter Ludger Baten sprechen. Das blaue NGZ-Sofa steht dann wieder im Foyer der Raiffeisenbank Kaarst an der Neusser Straße. Los geht es um 18.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Die Veranstaltung ist öffentlich, Eintritt frei.

Im Vorfeld der Bürgermeister-Wahl 2015 hatte Ulrike Nienhaus nicht ausgeschlossen, auch für eine zweite Amtszeit zur Verfügung zu stehen, „wenn ich gesund bleibe“. Bisher hat sie sich noch nicht erklärt, ob sie 2020 erneut antritt.

Mehr von RP ONLINE