1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Chris James landet Viralhit in China

Chris James landet Viralhit in China : Hildener schreibt Song für koreanische Boygroup „BTS“

Angefangen hat er mit Coversongs auf Youtube, mittlerweile schreibt Chris James seine eigenen Lieder und landete in Asien bereits einen Viralhit. Auch für die koreanische Boygroup „BTS“ hat der aus Hilden stammende Musiker schon einen Song geschrieben – erfolgreich.

In China kennen ihn Millionen, während in seiner Heimatstadt Hilden die wenigsten seinen Namen kennen dürften. Chris James ist im Reich der Mitte ein Musikstar; sein Video mit seinem Song „Not Angry“ haben sich dort schon mehr als neun Millionen Menschen angeschaut. Den Grund für diesen Erfolg kennt der 26-Jährige selbst nicht genau. „Ich habe leider keine richtige Erklärung dafür. Ich habe plötzlich unter meinem Musikvideo chinesische Kommentare bekommen“, sagt er.  „Diese habe ich dann übersetzen lassen. Danach wusste ich, dass ich in China sehr erfolgreich bin.“

Dabei ist es noch gar nicht mal so lange her, dass Chris James in seinem neun Quadratmeter großen Zimmer in Hilden saß, wo er als Sohn eines Amerikaners und einer Deutschen unter dem Namen Christopher James Brenner aufwuchs. Zunächst coverte er Songs von bekannten Musikern wie Ed Sheeran oder Coldplay. „Das war für mich damals der perfekte Weg, heraus zu finden, wie Songs aufgebaut sind und wie es sich anfühlt, die Video mit meiner Musik ins Internet zu stellen“, erinnert er sich.  Er entwickelte sich weiter und schrieb mit seiner ersten Band eigene Songs. „Ich war auf der Suche nach meinem eigenen Sound“, sagt er.  Mit dem Covern hörte er vor vier Jahren auf, änderte seinen Namen in Chris James und zog 2020 von Hilden nach Berlin. In der Bundeshauptstadt fand der Singer und Songwriter seinen „Sound“, nachdem er immer gesucht hatte; er beschreibt ihn selbst als „Entspannte-Sonntagmorgens-zum-Kaffee-trinken-Katertag-Musik“.

 Für die südkoreanische Boygroup BTS schrieb Chris James an dem Song „Life goes on“ mit. Die Band feiert auch international Erfolge.
Für die südkoreanische Boygroup BTS schrieb Chris James an dem Song „Life goes on“ mit. Die Band feiert auch international Erfolge. Foto: dpa/-
  • Es ist ihre erste Pause seit
    Die erste Ruhezeit seit 2019 : Boygroup BTS kündigt kurze Winterpause und neues Album an
  • Freiflächenschutz: Der Acker am Westring gehört
    Flächennutzungsplan in Hilden : Klimaschutz mit Planrecht ist schwierig
  • Das Firedensgebet beginnt an diesem Donnerstag,
    In der Reformationskirche Hilden : Kirche ruft zu Friedensgebet für Ukraine auf

 Auf seinem Youtube-Kanal „Chris James“ hat er mittlerweile mehr als 200.000 Abonnenten. Im November 2020 brachte er mit „The Art Of Overthinking” sein  Debüt-Album heraus.  Mit „Not Angry” landete er im September 2020 in Asien  dann seinen ersten großen Hit. Auf Tiktok, einer vor allem in Asien beliebten Kommunikationsplattform, haben allein mehr als acht Millionen TikTok-Nutzer in China das Video gesehen.

 Unabhängig davon wirkte er gemeinsam mit Kollegin Ruuth für die südkoreanische Boygroup BTS bereits im August 2020 an einem ihrer größten Hits “Life goes on” mit. Der Song wurde zum Nummer-1-Hit in den USA. Die siebenköpfige Band hat übrigens nicht nur im asiatischen Raum eine wachsende Fangemeinde. Im September veröffentlichten sie gemeinsam mit der britischen Pop-Rock-Band Coldplay den Hit „My Universe“.

Chris James bleibt trotz des Erfolges bescheiden. Als seinen bisher größten Erfolg sieht es der junge Musiker auch nicht seinen überraschenden Durchbruch in China, sondern dass er mittlerweile seit neun Jahren Musik macht und davon leben kann. „Meine Eltern waren früher immer etwas skeptisch, und es ist schön zu wissen, dass sie sich keine Sorgen mehr um mich machen müssen.“

Aktuell pendelt Chris James für seine Musik zwischen den USA und Berlin. Dort hat er auch die Weihnachtstage verbracht. Die letzte Zeit sei sehr anstrengend für ihn gewesen; er habe in kurzer Zeit viele neue Eindrücke gewonnen. „Da ist es gut für mich, mal ein paar Tage einen Vollstopp zu machen und zu entspannen“, erklärt der Musiker.

Nach Hilden kommt der 26-Jährige erst einmal aus Zeitgründen nicht zurück; auch wenn er seine alte Heimat, wo er die meiste Zeit seines Lebens verbracht hat, vermisst, „Ich freue mich jedes Mal, wieder nach Hause zu kommen und mit meinen Freunden am Wochenende durch die Düsseldorfer Altstadt zu ziehen.“

Aber das muss warten. Denn für das neue Jahr hat Chris James viel vor. Er will ein neues Album herausbringen. „Ich kann es kaum erwarten, bis es endlich soweit ist“, sagt er. „Ich freue mich tierisch darauf.“