Youtube: Aktuelle News und Infos zum Online-Videoportal

Youtube: Aktuelle News und Infos zum Online-Videoportal

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Youtube

So klingt der zweite Song von Barbaras Rharbarber-Bar
So klingt der zweite Song von Barbaras Rharbarber-Bar

Viraler Hit mit FortsetzungSo klingt der zweite Song von Barbaras Rharbarber-Bar

So einen erfolgreichen Hit hat es in Deutschland lange nicht mehr gegeben: Nach „Barbaras Rhabarberbar“ legen Bodo Wartke und Marti Fischer mit einem zweiten Teil nach. In dem kommen ein paar neue Figuren vor und es gibt ein Happy End.

Zieht das Label „Peso“ wieder Tausende in die Innenstadt?
Zieht das Label „Peso“ wieder Tausende in die Innenstadt?

Begehrte Modemarke in DüsseldorfZieht das Label „Peso“ wieder Tausende in die Innenstadt?

Der Youtuber Justin Fuchs geht mit seinem Streetwear-Label „Peso“ als Pop-up-Store auf Tour. Am Samstag kommt er nach Düsseldorf und verspricht seinen Fans besondere Aktionen und Zeit für Gespräche.

Auszählung des Gocher Bürgerentscheids live bei YouTube
Auszählung des Gocher Bürgerentscheids live bei YouTube

Streitfrage Niers-Kendel-SchuleAuszählung des Gocher Bürgerentscheids live bei YouTube

Gocher können sich noch bis 23. Mai um 16 Uhr am Bürgerentscheid der Initiative „Schule bleibt“ beteiligen. Im Anschluss werden die Stimmen direkt ausgezählt. Über das Internet kann man die Auszählung live verfolgen.

Esther Kim startet auf YouTube durch
Esther Kim startet auf YouTube durch

Kirchenmusik in LangenfeldEsther Kim startet auf YouTube durch

Die Kantorin der Erlöserkirche bezaubert mit einem Konzert von Mozart. Ihre Sänger sind Amateure, die sie zur Höchstleistung animiert. Im Juni lädt sie zum Konzert mit vier Generationen ein.

Ärger um Videodreh mit Hans-Georg Maaßen in AfD-Fraktionssaal
Ärger um Videodreh mit Hans-Georg Maaßen in AfD-Fraktionssaal

Landtag in DüsseldorfÄrger um Videodreh mit Hans-Georg Maaßen in AfD-Fraktionssaal

Ein YouTube-Interview im Fraktionssaal der AfD hat Landtagspräsident André Kuper auf den Plan gerufen. Er hat die AfD schriftlich ermahnt. Was nun mit dem Video passieren soll.

Stadt Willich will Fachkräfte über Youtube werben
Stadt Willich will Fachkräfte über Youtube werben

Fachkräftewerbung in WillichStadt Willich will Fachkräfte über Youtube werben

Der Fachkräftemangel tritt überall zu Tage. In Kommunen ist er vor allem bei der Kinderbetreuung sehr präsent. Die Stadt Willich will nun neue Wege gehen, dem zu begegnen. Sie stellte ein Imagevideo auf Youtube.

Die Top 20 der Karnevalssongs
Die Top 20 der Karnevalssongs

Auf YoutubeDie Top 20 der Karnevalssongs

Karnevalslieder haben eine lange Tradition – man braucht ja Musik zum Schunkeln und Tanzen, bei der man bestenfalls auch mitsingen kann. Doch welche Lieder sind die meistgehörten? Wir haben die Top 20 von Youtube zusammengestellt.

Die Gurke als Star des Abends
Die Gurke als Star des Abends

Neue VeranstaltungsreiheDie Gurke als Star des Abends

Das Theatermuseum Düsseldorf lädt zu einem außergewöhnlichen Mitmachabend ein. Im Fokus der Veranstaltung steht ein Gemüse. Was die Gäste erwartet.

Rechtsextreme umgarnen Kinder auf TikTok und Youtube
Rechtsextreme umgarnen Kinder auf TikTok und Youtube

MedienberichtRechtsextreme umgarnen Kinder auf TikTok und Youtube

Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz warnt vor extremistischer Propaganda auf großen Online-Plattformen wie TikTok und Youtube. Die Radikalisierung sei schrittweise angelegt.

Sohn enthauptet Vater – Entsetzen über barbarisches Youtube-Video
Sohn enthauptet Vater – Entsetzen über barbarisches Youtube-Video

Brutale Gewalttat in den USASohn enthauptet Vater – Entsetzen über barbarisches Youtube-Video

Über Stunden kursiert ein grausames Video bei YouTube. Auch mithilfe dieses Bildmaterials kommt die US-Polizei einem 32-Jährigen auf die Spur, der seinen Vater ermordet haben soll.

Youtuber nach tödlichem Unfall mit Kleinkind in Italien verurteilt

Nach ChallengeYoutuber nach tödlichem Unfall mit Kleinkind in Italien verurteilt

Eine Gruppe von Youtubern rast vergangenen Sommer bei Rom mit einem Luxus-Geländewagen in den Kleinwagen einer Familie. Ein fünf Jahre alter Junge kommt ums Leben. Nun wurde der Fahrer verurteilt.

Comedian Teddy Teclebrhan meldet sich mit ernster Botschaft
Comedian Teddy Teclebrhan meldet sich mit ernster Botschaft

„Wir verlieren unsere Menschlichkeit“Comedian Teddy Teclebrhan meldet sich mit ernster Botschaft

Kriege in der Welt und geheime Pläne, massenhaft Menschen mit Migrationshintergrund abzuschieben – der Comedian „Teddy“ Teclebhran hat seinem Frust und seiner Verzweiflung auf Instagram Luft gemacht.

Das verspricht sich BVB-Coach Terzic von der Sancho-Rückkehr
Das verspricht sich BVB-Coach Terzic von der Sancho-Rückkehr

„Haben keine Zeit“Das verspricht sich BVB-Coach Terzic von der Sancho-Rückkehr

Jadon Sancho ist zurück beim BVB. Dortmunds Trainer Edin Terzic setzt beim Offensivspieler auf die besonderen Momente und macht deutlich, dass der Rückkehrer aus England in Dortmund eine schnelle Hilfe sein muss.

Warum stundenlange Interviews spannend sind
Warum stundenlange Interviews spannend sind

"Jung & Naiv", „Alles gesagt?“, „Open End“Warum stundenlange Interviews spannend sind

Viele Videos im Internet sind vor allem eins: kurz. Es gibt aber auch Formate, die immer länger werden. Ein Pionier auf dem Gebiet ist der YouTuber Tilo Jung, der seine Gäste stundenlang interviewt. Warum das Konzept aufgeht und welche Sendungen sonst in XXL daherkommen.

Keine DVD von Johannes Oerdings „Heimspiel“
Keine DVD von Johannes Oerdings „Heimspiel“

Auftritt in KapellenKeine DVD von Johannes Oerdings „Heimspiel“

Der Popsänger aus Kapellen will es bei den YouTube-Videos von seinem Konzert belassen. Für dieses Jahr hat er ein Sabbatical angekündigt. Im TV ist er trotzdem zu sehen.

Youtube-Star Bibi verrät Fans Grund für Pause
Youtube-Star Bibi verrät Fans Grund für Pause

„In Liebe, eure Bianca“Youtube-Star Bibi verrät Fans Grund für Pause

Bereits am Freitag hatte sie ein kurzes Lebenszeichen von sich gegeben: Am Sonntag dann hat sich Youtube-Star Bianca „Bibi“ Claßen mit einem ausführlichen Brief bei Instagram bei ihren Fans zurückgemeldet und die lange Funkstille erklärt.

Finnel – vom Dorfkind zum Internet-Star
Finnel – vom Dorfkind zum Internet-Star

YouTube-Auszeichnung „Creator des Jahres“ Finnel – vom Dorfkind zum Internet-Star

Finnel „Finn Lorenzen“ ist mit 19 Jahren ein alter Hase auf YouTube. Von dem Videoportal wurde er Ende November als bester „Creator des Jahres“ ausgezeichnet. Wer ist der Junge aus dem Dorf und womit begeistert er seine Fans?

Anschlagsgefahr in Deutschland: So läuft Radikalisierung im Internet
Anschlagsgefahr in Deutschland: So läuft Radikalisierung im Internet

Forschungsprojekt untersucht YoutubeAnschlagsgefahr in Deutschland: So läuft Radikalisierung im Internet

Analyse · Mal geht es um Sex, mal um Kleidungsstil und dann plötzlich um den Nahostkonflikt. Einige Influencer auf Youtube bieten entscheidenden Nährboden für Islamismus, warnen Experten. Der Fall des Duisburger Messerstechers zeigt, wozu online Radikalisierung führen kann.

Weihnachtsklänge mit der Panflöte
Weihnachtsklänge mit der Panflöte

Kultur-Haus Zach in HückeswagenWeihnachtsklänge mit der Panflöte

Unter dem Motto „Bezaubernde Weihnachtsklänge“ präsentiert David Döring ein Programm, das Spirituelles genauso enthält wie immer wieder gern gehörte Winter- und Weihnachtslieder.

Karl-Leisner-Lied vom Kevelaerer Chor auf Youtube
Karl-Leisner-Lied vom Kevelaerer Chor auf Youtube

Musik in der WallfahrtsstadtKarl-Leisner-Lied vom Kevelaerer Chor auf Youtube

Beim Chorwochenende von St. Antonius wurde nicht nur viel geprobt, sondern auch viel gelernt. Das Ergebnis ist sogar im Internet zu hören.

Erfolgreicher Youtube-Kanal – die Quilt-Königin aus Kevelaer
Erfolgreicher Youtube-Kanal – die Quilt-Königin aus Kevelaer

„Es gab so viel zu lernen“Erfolgreicher Youtube-Kanal – die Quilt-Königin aus Kevelaer

Mehr als 900.000 Menschen haben Elke Cürvers schon dabei zugesehen, wie sie aufwendige Quilts gestaltet. Mit dem Erfolg hat die 58-Jährige nicht gerechnet. Nun teilt sie ihr Hobby jede Woche mit zahlreichen Zuschauern.

YouTube gibt sich neue Regeln im Umgang mit Künstlicher Intelligenz
YouTube gibt sich neue Regeln im Umgang mit Künstlicher Intelligenz

Bei Verstoß droht SperrungYouTube gibt sich neue Regeln im Umgang mit Künstlicher Intelligenz

Die Videoplattform führt neue Regeln für den Umgang mit KI-generierten Inhalten ein. So müssen Urheber künftig offenlegen, ob sie generative KI zur Herstellung realistisch wirkender Videos genutzt haben.

„CDU-Zerstörer“ Rezo kritisiert Musiker Maximnoise
„CDU-Zerstörer“ Rezo kritisiert Musiker Maximnoise

Youtube-Wirbel in Neuss„CDU-Zerstörer“ Rezo kritisiert Musiker Maximnoise

Kritikunfähigkeit, Doppelmoral, Katastrophen-Business – es sind schwere Vorwürfe, die gegen den Neusser Musiker Maximnoise erhoben werden. Jetzt meldet sich auch der Youtube-Star Rezo zu Wort.

„Ich muss mich zehnmal mehr beweisen, um ernstgenommen zu werden“
„Ich muss mich zehnmal mehr beweisen, um ernstgenommen zu werden“

Influencerin Diana zur Löwen„Ich muss mich zehnmal mehr beweisen, um ernstgenommen zu werden“

Diana zur Löwen hat aus ihrem Kinderzimmer mit Youtube-Videos angefangen — heute hat sie eine Million Follower, eigene Produkte und investiert in Start-ups. Zuletzt war sie Gastjurorin bei „Die Höhle der Löwen“. Wie schwierig es dennoch sein kann.

Youtube führt neues Abo-Modell in Deutschland ein
Youtube führt neues Abo-Modell in Deutschland ein

“Youtube Premium Lite“Youtube führt neues Abo-Modell in Deutschland ein

Wer das Videoportal Youtube ohne Werbung nutzen möchte, musste dafür bisher tief in die Tasche greifen. Nun führt das US-amerikanische Unternehmen ein günstigeres Abo-Modell ein. Das bietet „Youtube Premium Lite“ seinen Nutzern.

Es ist die klassische Geschichte, die hinter dem Videoportal YouTube steckt: In einer Garage im Silicon Valley realisierten drei Informatikexperten eine ganz neue Idee fürs Internet, revolutionierten es damit und wurden dadurch zu Multi-Millionären.  

Was ist Youtube?

YouTube ist eine Videoplattform im Internet, auf der sich jedermann registrieren und einen eigenen YouTube-Kanal eröffnen kann, um dort kostenlos Videos hochzuladen und mit der Welt zu teilen. Der Betreiber, das Unternehmen YouTube LLC, ist seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google LLC.

Die Videos sind für Zuschauer allgemein frei zugänglich. Es gibt allerdings aus rechtlichen beziehungsweise urheberrechtlichen Gründen auch Einschränkungen in bestimmten Ländern. So lassen sich etwa in Deutschland manche Videos aus den USA nicht abrufen. Hier spricht man vom Geoblocking. In Ländern wie beispielsweise in der Türkei und in Thailand kommt es wiederum zu Zensuren, in China oder im Iran ist der Zugang zu YouTube ganz gesperrt. Nur zeitweise und kurz war in der Vergangenheit die Videoplattform auch in diesen Ländern erreichbar.

Wer die Videoclips auch kommentieren und bewerten möchte, muss sich auf dem Portal registrieren und ein eigenes Konto (einen eigenen Kanal) anlegen. Für die Registrierung ist wiederum ein Google-Konto notwendig. 

Die aktiven Nutzer werden YouTuber genannt, und so mancher von ihnen kann mit seinem Kanal seinen Lebensunterhalt bestreiten. Eine Gruppe hieraus avancierte sogar zu den Stars der heutigen Jugendgeneration. Bei rund zwei Milliarden Nutzern pro Monat weltweit im Jahr 2020 ist dies aber im Verhältnis ein verschwindend geringer Anteil. Und bei 400 Stunden Videomaterial, das jede Minute dort hochgeladen wird, besteht auch bei der Qualität der Videos ein starkes Gefälle. Von professionellen Musikclips, PR-Videos und Video-Blogs über gut gemachte Videos von Hobbyfilmern reicht das Angebot bis zu (urheberrechtlich fraglich) geteilten Ausschnitten aus Serien und Filmen oder auch ganzen Folgen und Filmen bis zu wenigen Sekunden kurzen Aufnahmen mit der Kamera des Smartphones.

Nichtsdestotrotz hat sich die Videoplattform zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz zu den klassischen Medien entwickelt, sei es nur, um Musikvideos zu schauen oder sich über aktuelle Nachrichten zu informieren.

Durch die Funktion, die YouTube-Videos zu kommentieren und sich somit auch mit den Kanalbetreibern und anderen Zuschauern auszutauschen sowie die Kanäle zu abonnieren, kann das Portal auch als soziales Netzwerk bezeichnet werden. Und mit zwei Milliarden Nutzern ist es nach Facebook die zweitgrößte Socialmedia-Plattform - mit deutlichem Vorsprung vor Instagram (1,158 Milliarden), TikTok (689 Millionen), Snapchat (433 Millionen) und Twitter (353 Millionen; alle Stand: Oktober 2020, Quelle: statista.com). 

Seit 2017 betreibt das Unternehmen außerdem ein eigenes kostenpflichtiges Video-on-Demand- und Streaming-Angebot. Bislang steht es nur Nutzern in den USA zur Verfügung. "YouTube TV" umfasst die wichtigsten TV-Sender der Vereinigten Staaten wie ABC, NBC, CBS, Fox und ESPN, deren Programme über den Streamingdienst abgerufen werden können. Insgesamt über 70 Kanäle und auch Eigenproduktionen von YouTube können Nutzer mit einer US-amerikanischen IP-Adresse und für eine monatliche Gebühr von 50 US-Dollar  hierüber anschauen. 

Darüber hinaus dient die Website für viele Nutzer auch als Suchmaschine, um an Informationen zu gelangen. Auch hier gilt sie als zweitgrößte weltweit - hinter Google.

Weshalb wurde Youtube erfunden?

Die Idee dazu kam Mitbegründer Jawed Karim im Jahr 2004. Er hatte vom sogenannten Nipplegate-Skandal in der Halbzeitshow beim 38. Super Bowl erfahren. Er wollte die Szene mit den beiden Hauptbeteiligten Janet Jackson und Justin Timberlake im Nachhinein noch einmal sehen. Doch er fand online kein Video, und so kam er auf die Idee, dass es doch praktisch sei, wenn es eine Plattform gebe, auf der Videos angesehen und geteilt werden könnten. 

Wann wurde Youtube gegründet?

Die Videoplattform wurde am 14. Februar 2005 in einer Garage in San Mateo in Kalifornien gegründet. Es ist das Datum, an dem die Gründer sich die Domain youtube.com registrieren ließen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in San Bruno/USA. Die Kleinstadt liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Metropole San Francisco und im berühmten Silicon Valley.

Wer hat Youtube gegründet?

Ins Leben gerufen wurde das Portal für Videos von drei ehemaligen Mitarbeitern des Bezahldienstes PayPal: Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim. Das Trio war damals zwischen 25 und 28 Jahre alt. 

Chad Hurley wurde am 24. Januar 1977 in Birdsboro im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Er studierte Grafikdesign an der Indiana University und entwarf das Logo für PayPal, das vom Unternehmen noch bis 2014 genutzt wurde. 

Steve Chen wurde am 18. August 1978 in Taipeh/Taiwan geboren. Als er acht Jahre alt war, emigrierte seine Familie in die USA. Nach seinem High School Abschluss besuchte er die Illinois Mathematics and Science Academy und studierte anschließend an der Universität von Illinois.

Aus deutscher Sicht besonders interessant ist die Biographie des dritten Gründers, Jawed Karim. Der Sohn einer deutschen Mutter und eines Vaters aus Bangladesch, der als Student in die ehemalige DDR kam, wurde am 1. Januar 1979 in Merseburg in Sachsen-Anhalt geboren. Im Jahr 1982 siedelte die Familie in den Westen in den Rhein-Kreis Neuss über. Der Vater arbeitete dort als Chemiker beim Technologiekonzern 3M in Neuss, Karim besuchte das Norbert-Gymnasium in Dormagen-Knechtsteden. 

Mit zehn Jahren bekam Jawed Karim seinen ersten Computer geschenkt - einen gebrauchten Commodore. In einem Gespräch mit der "Zeit" erzählte seine Mutter später, dass die Eltern zunächst skeptisch gewesen wären und den PC als "schädlich für Kinder" betrachteten. Schon als Junge schrieb der YouTube-Gründer gerne Programme und zeigte sie auch stolz seinen Eltern. "Irgendwann haben wir verstanden, dass das vielleicht wirklich eine sinnvolle Beschäftigung für ihn ist", so die Mutter in der "Zeit". Dennoch wurde ihm die Zeit am Computer begrenzt.

Aufgrund des zunehmenden Aufkommens von Fremdenfeindlichkeit in Deutschland Anfang der 1990er-Jahre, aber auch durch das Angebot für Karims Vater, im 3M-Unternehmenshauptsitz in den USA arbeiten zu können, zog die Familie 1992 nach St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota. Hier besuchte Jawed Karim die High School und begann anschließend an der Universität von Illinois ein Informatikstudium, das er nach drei Jahren abbrach, um als Entwickler für PayPal zu arbeiten. Für den Job zog er nach San Francisco, wo er schließlich seine beiden späteren YouTube-Mitbegründer kennenlernte.

Jawed Karim war der Hauptdarsteller des allerersten hochgeladenen Videos auf YouTube. Das Unternehmen verließ er  noch in der Wachstumsphase. Er blieb aber einer der größten Anteilseigner und erhielt 2006 beim Verkauf an Google LLC im Gegenzug Google-Anteile im Wert von damals 64 Millionen US-Dollar. Acht Jahre später äußerte er sich auf seinem eigenen YouTube-Kanal äußerst kritisch darüber, dass man Kommentare zu Videos nur noch schreiben könne, wenn man bei  "Google+" angemeldet sei.

Nach seinem Ausscheiden bei YouTube schloss der Deutsch-Amerikaner an der Stanford Universität das Informatikstudium ab und gründete 2008 die Firma "Y Ventures", mit der er Studenten finanziell unterstützt, ihr eigenes Startup aufzubauen. Hierüber gehörte er unter anderem zu den frühen Investoren von Airbnb.

Durch sein frühes Ausscheiden wird Jawed Karims Vermögen auf 64 Millionen US-Dollar geschätzt. Bei Chad Hurley belief es sich zuletzt auf 335 Millionen US-Dollar, bei Steve Chen auf 350 Millionen US-Dollar.

Chad Hurley und Steve Chen entwickelten einige Jahre nach dem Verkauf eine neue Plattform für Videos. Im August 2013 gaben sie die Gründung der App Mixbit bekannt. Sie sollte vor allem eine Konkurrenz zu Instagram sein. Die App ist mittlerweile nicht mehr verfügbar, die Internetseite seit 2018 offline. Die Webadresse führt heute zu einer gleichnamigen, englischsprachigen Plattform für kleine und mittelständische Unternehmen zu Fragen von Finanzmanagement und Rechnungsstellung.

Wie verlief die Gründung von Youtube?

Tatsächlich war es auch im Frühjahr 2005 eine Garage im berühmt-berüchtigten Silicon Valley, in der YouTube gegründet wurde und in kürzester Zeit das Internet revolutionieren sollte. Am 14. Februar 2005 ließen die drei Gründer die Domain youtube.com registrieren. Der Name erklärt sich ganz einfach: "You" heißt aus dem Englischen übersetzt Du oder Sie, "Tube" steht für die Bildröhre beim Fernsehen. Der Name sollte ausdrücken, dass jedermann jederzeit das schauen könne, was er möchte. Verbreitet wird auch die Legende, dass die Gründer ihr Portal zunächst "YourTube" nennen wollten, die entsprechende Internetdomain aber schon vergeben war. Die Gründer haben diese Geschichte bislang nicht bestätigt, aber auch nie bestritten. 

Obwohl am 23. April 2005 das erste eigene Video hochgeladen wurde, so ging die Seite erst Ende des Jahres offiziell an den Start. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Start-up-Unternehmen auch seine erste millionenschwere Finanzspritze erhalten. Der Risikokapitalgeber Sequoia Capital investierte im November 2005 rund 3,5 Millionen US-Dollar, im April 2006 schoss Sequoia (der einst auch Google eine Anschubfinanzierung gab) weitere acht Millionen US-Dollar zu. 

Das Projekt entwickelte sich rasant. Bereits 2006 stand man unter den Top 10 der meistbesuchten Internetseiten weltweit, und es wurden 65.000 Videos täglich neu hochgeladen. 

Zwischen Frühjahr und Herbst 2006 stieg die finanzielle Bewertung von YouTube von 600 Millionen auf 1,5 Milliarden US-Dollar. Und zu diesem Preis - genauer gesagt für 1,65 Milliarden US-Dollar - kaufte noch im selben Jahr Google das Videoportal auf. Ein eigenes Konkurrenzprodukt mit "GoogleVideos" war schlicht chancenlos gegenüber dem Vorreiter. Vereinbart wurde, dass YouTube als Unternehmen weiterhin unabhängig arbeiten könne und auch die damals 67 Mitarbeiter ihren Job behielten. Auch die beiden Gründer Steve Chen und Chad Hurley blieben zunächst an Bord, der Firmensitz blieb in San Bruno.

Laut Medienberichten waren unter anderem auch Disney, AOL, Ebay und Medienunternehmer Rupert Murdoch am Kauf interessiert. 

Abgewickelt wurde die Übernahme dadurch, dass die drei Gründer und Investor Sequoia im Gegenzug Google-Aktien erhielten. Auch der zweite Investor, der Hedge-Fonds Artis Capital Management, erhielt Anteilsscheine an der Suchmaschine. Ebenso waren Angestellte und Verwandte der Gründer Nutznießer des milliardenschweren Deals, sogar gemeinnützige Organisationen und die Pensionskasse der Duke University profitierten.

Was war das erste Video auf Youtube?

Das allererste Video, das auf der Plattform am 23. April 2005 und damit gut zwei Monate nach Gründung hochgeladen wurde, trägt den Titel "Me at the zoo". Es ist 18 Sekunden lang und wurde von Gründer Jawed Karim online gestellt. Der kurze Clip zeigt den Deutsch-Amerikaner auch selbst, wie er im San Diego Zoo vor dem Elefantengehege steht und sagt, dass das Coole an den Elefanten der sehr, sehr lange Rüssel sei. Und das sei so ziemlich alles, was man dazu sagen könne, schließt er ab.

Das Premierenwerk ist weiterhin im Internet abrufbar und wurde bis Ende des Jahres 2020 über 135 Millionen Mal angeschaut. Es zählte bis dahin außerdem fast elf Millionen Kommentare und 5,7 Millionen Likes. In Anbetracht der historischen Bedeutung dieses Clips und der Verweildauer online von 15 Jahren sind die Zahlen verhältnismäßig gering, wenn man sie etwa mit Musikvideos vergleicht, deren Abrufzahlen die Milliarden-Grenze überschritten haben. 

Welche Videos bei Youtube haben die meisten Aufrufe?

Noch im Gründungsjahr 2005 durchbrach ein Video die Schallmauer von einer Million Aufrufe: Der Nike-Werbespot "Ronaldinho: A Touch of Gold" erreichte diese Marke am 11. November 2005. Innerhalb von sechs Tagen hatte er seine Zahl von 500.000 Views erst verdoppelt. Am 12. Dezember 2005 zählte der Werbeclip dann bereits zwei Millionen Aufrufe.

Das erste Mal eine Milliarde Aufrufe zu erreichen, gelang am 21. Dezember 2012 dem Musikvideo "Gangnam Style" des koreanischen Rappers Psy. Bereits am 20. September 2012 war es als bis dahin beliebtestes Video mit den meisten Like-Klicks in die Rekordbücher eingegangen. Das Musikvideo blieb insgesamt 1689 Tage Rekordhalter bei YouTube. Es erreichte am 30. Mai 2014 auch als erstes die Zahl von zwei Milliarden Aufrufen. Ende 2020 - siebeneinhalb Jahre nach Veröffentlichung - zählte es fast vier Milliarden Aufrufe. 

Übertrumpft wurde der K-Pop-Song von dem Latin-Pop-Sänger Luis Fonsi. Das offizielle Video zu seinem Sommerhit "Despacito" erreichte am 4. August 2017 als erster Beitrag drei Milliarden Aufrufe. Der Musiker aus Puerto Rico erreichte auch als Erster die Meilensteine von vier, fünf, sechs und sieben Milliarden Aufrufen - letztere am 14. Oktober 2020. 

Am 2. November 2020 gab es einen neuen Rekordhalter als meistaufgerufenes YouTube-Video: Das Musikvideo "Baby Shark Dance" zählte bis Ende 2020 über 7,5 Milliarden Aufrufe. Herausgeber ist der Kanal "Pinkfong! Kids' Songs & Stories". Dahinter steckt die Bildungsmarke für Kinder der südkoreanischen Firma SmartStudy. Schwerpunkt von Pinkfong sind Kinderlieder. Knapp viereinhalb Jahre seit Veröffentlichung brauchte das Video für diesen neuen Rekord.

Mittlerweile haben über 100 Filme mehr als 1,5 Milliarden Aufrufe gesammelt. Nur vier unter den Top 100 zum Jahresende 2020 waren keine Musikclips. Erfolgreichster Inhalt aus anderen Kategorien ist eine Folge der russischen Computeranimationsserie "Mascha und der Bär" (das "Mascha-Speziale"), die bereits 4,37 Milliarden Aufrufe zählt. Die Kinderserie wird aber auch in über 100 Ländern im TV ausgestrahlt, in Deutschland etwa auf KIKA.

Aus dem Bereich von Video-Blogs (Vlogs) hat der Kanal "Ryan's World" mit einem Beitrag mehr als zwei Milliarden Aufrufen die bisherige Topmarke erzielt. Betreiber - und/oder Hauptdarsteller - ist der 2011 geborene Ryan Kaji, der in jeder Folge ein neues Spielzeug vorstellt. Der Kanal wurde gegründet, als Ryan vier Jahre alt war. In seinem zweiminütigen Rekordvideo aus dem Jahr 2016 sammelt er mehrere übergroße Plastikeier, die im Inneren Figuren aus Disney Cars und Paw Patrol als Überraschung haben.

Das am häufigsten aufgerufene Video eines deutschen YouTube-Kanals ist der Musikclip "Axel F." der Animationsfigur Crazy Frog zum gleichnamigen Klingelton-Werbespots der deutschen Firma Jamba in den 2000er Jahren. Der Clip wurde über 2,5 Milliarden Mal aufgerufen. Obwohl der Kanal des Crazy Frogs auf Englisch veröffentlicht wird, ist er deutscher Herkunft und einer der meistabonnierten deutschen Kanäle.

Musikvideos sind auch die mit Abstand erfolgreichsten Inhalte auf YouTube: Rund 95 Prozent der meistangesehenen Videos drehen sich um Musik. Darüber hinaus sind Trailer und Kindervideos beliebt. 

Abgesehen von diesen Kategorien wurde im Jahr 2020 in Deutschland natürlich ein Beitrag zur Corona-Krise das meistaufgerufene YouTube-Video. Den 22-minütigen Clip "Corona geht gerade erst los" der Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim, den sie im April auf ihrem Kanal "maiLab" veröffentlichte, sammelte in der Folge mehr als sechs Millionen Klicks. In 2019 erzielte "Die Zerstörung der CDU" des YouTubers Rezo die zahlenmäßig größte Aufmerksamkeit. 

Wie viele Nutzer hat Youtube?

Die Videoplattform gibt es mittlerweile in 80 Sprachen und zählte Ende 2020 rund 1,9 Milliarden Nutzer, die monatlich aktiv sind. Dazu zählen sowohl YouTuber mit eigenen Kanälen als auch reine Zuschauer. Die Besucher schauen sich jeden Tag zusammen eine Milliarde Stunden Material an. Das ist deutlich mehr als jeder Streamingdienst erreicht. 

Laut brandwatch.com würden heute sechs von zehn Personen Online-Videoplattformen dem Live-TV vorziehen. In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen würden sich im Durchschnitt acht von zehn Personen jeden Monat ein Video dort anschauen. In den USA würden sogar 90 Prozent der 18- bis 24-Jährigen die Inhalte von YouTube regelmäßig nutzen.

Aus welchen Ländern kommen die meisten Youtube Nutzer?

Fast zwei Milliarden Nutzer sind monatlich aktiv auf YouTube, wobei hier zu berücksichtigen ist, dass unter Nutzer sowohl der YouTuber mit einem eigenen Kanal zählt, als auch der Fast zwei Milliarden Nutzer sind monatlich aktiv auf YouTube, und jeder Fünfte kommt aus den USA. Die US-Bürger sind mit ihrem Anteil von 20 Prozent auch mit Abstand die größte Gruppe YouTuber im Nationen-Ranking. Auf Platz 2 und 3 mit jeweils rund fünf Prozent kommen Russland und Brasilien, gefolgt von Großbritannien und Indien. Andere Quellen listen Indien auf Platz 2 vor Japan, Russland und China. Wobei in China der Zugang eigentlich gesperrt ist.

Auf Deutschland bezogen, gibt es verschiedene Studien, die von sechs bis acht Millionen aktiven Nutzern ausgehen, also jenen, die eigene Inhalte produzieren und hochladen. Die Zahl der Zuschauer liegt deutlich darüber. 

Sind die Videos auf Youtube kostenlos?

Generell kann sich jeder kostenlos einen Account bei YouTube anlegen (sofern er ein Google-Konto besitzt) und eigene Videos ohne Gebühren hochladen und veröffentlichen. Auch das reine Anschauen von Inhalten ist grundsätzlich kostenlos möglich. Die YouTube-App ist ebenfalls kostenlos erhältlich. Darüber hinaus werden aber unterschiedliche, gebührenpflichte Premium-Mitgliedschaften im Abonnement angeboten, zum Beispiel um werbefrei Videos anschauen zu können oder sie herunterzuladen. Solche Abos gibt es nur für Musik oder im Paket für Musik und Videos.

Wer sind die bekanntesten Stars auf Youtube?

Der Grad der Bekanntheit ist bei YouTube anhand von Abo-Zahlen, Aufrufen, Likes und Kommentaren zu messen. Das indische Musiklabel T-Series liegt mit 163 Millionen Abonnenten und 134 Milliarden Aufrufen auf Platz eins im Ranking der meistabonnierten Kanäle – und zwar zum Jahresende 2020 mit deutlichem Abstand. Dahinter folgt mit 108 Millionen Abonnenten der Kanal von PewDiePie. Der Schwede Felix Arvid Ulf Kjellberg ist mit seinen Lets-play-Videos somit der bekannteste YouTuber. Sein Einkommen allein dadurch wurde auf 15,5 Millionen US-Dollar im Jahr 2018/19 geschätzt. Bestverdiener unter den YouTubern war der 2011 geborene Ryan Kaji ("Ryan's World") mit 26 Millionen US-Dollar.

Über YouTube-Kreise hinaus zählen World Wrestling Entertainment und der Musiker Justin Bieber wohl zu bekannten Marken beziehungsweise Prominenten mit besonders reichweitenstarken Kanälen: WWE hat rund 70 Millionen Abonnenten, Justin Bieber 59,3 Millionen. Letzterer zählt auch zu den ersten Musikern, die durch YouTube-Videos ihre Karriere starten konnten.

Der meistabonnierte deutsche Kanal ist "HaerteTest" mit 19,2 Millionen Abonnenten. Hier werden wöchentlich neue Crashtests unterschiedlicher Art gezeigt. Zu den bekanntesten deutschen Webvideoproduzenten zählen darüber hinaus Bianca Claßen mit "Bibis Beauty Palace", Julian Bam, Dagi Bee, Y-Titti und die nicht mehr aktiven Die Lochis. Bei den deutschen Musikern werden Rammstein und DJ Robin Schulz oft abgerufen.

Welche Funktionen hat Youtube?

Eine zentrale Weiterentwicklung ist sicherlich das Angebot einer YouTube-App, mit der die Videos auf dem Smartphone hochgeladen beziehungsweise darauf angeschaut und kommentiert werden können. Ebenso wurde die Möglichkeit geschaffen, Live-Streams zu übertragen. Die App funktioniert auch über Smart-TV, sodass die Inhalte auch auf Fernsehgeräten angeschaut werden können.

Der technische Fortschritt und die zunehmende Leistungsstärke von Datenverbindungen und Computern spiegelt sich in der potenziellen Qualität wider, die hochgeladene Videos heute haben können. So ist das Portal kompatibel für 3D-Videos und es wird der höchste HD-Standard 1080p unterstützt. Somit lassen sich Filme von großer Datenmenge hochladen. Standardmäßig ist dies allerdings auf 2 GB und eine Länge von zehn Minuten beschränkt. Nur Premium-Partnern steht mehr zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es viele kleinere implementierte Funktionen, etwa um die eigenen Inhalte noch per Videoschnitt weiterzubearbeiten, einen Abspann hinzuzufügen, Gesichter unkenntlich zu machen oder einen Link zu einer bestimmten Stelle im Video zu setzen. Ebenso können Playlists, zum Beispiel aus Musikvideos, erstellt werden, und die Videos lassen sich in allen gängigen Socialmedia-Netzwerken teilen.

Mit "YouTube TV" wurde 2017 außerdem ein kostenpflichtiges Video-on-Demand- und Streaming-Portal gestartet. Es bietet insgesamt über 70 Kanäle und Eigenproduktionen, steht bislang aber nur Nutzern in den USA zur Verfügung.

Womit verdient Youtube Geld?

Hauptsächlich verdient YouTube dank seiner enormen Reichweite Geld mit Werbung. Vor dem Abspielen von Videos werden einer oder mehrere Werbeclips eingespielt. Die ersten Anzeigen wurden 2007 geschaltet. Die erzielten Einnahmen pro Jahr durch Werbung wurden 2018 auf 15 Milliarden US-Dollar geschätzt. 

Außerdem bietet das Portal seinen Nutzern kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaften im Abo an und es gibt kostenpflichtige Kanäle. In Zusammenarbeit mit Fernsehsendern wie ZDF oder National Geographic werden deren Beiträge oder Folgen gegen Bezahlung online gestellt.