Gern gesehener Gast Milow kommt wieder zum Fantastival

Dinslaken · Der belgische Sänger, Songwriter und Gitarrist tritt am 13. Juli im Burgtheater auf. Der Vorverkauf für das Konzert in Dinslaken startet.

 Der Sänger Milow tritt beim Fantastival im Burgtheater auf.

Der Sänger Milow tritt beim Fantastival im Burgtheater auf.

Foto: Rachel Schraven

Die Planungen für das Fantastival  2022 sind gestartet. Das Programm wird größtenteils aus dem Jahr 2020 nachgeholt.  Die ehrenamtlichen Veranstalter sind optimistisch, dass im Sommer wieder die übliche Atmosphäre im Burgtheater möglich ist. Wie die Freilicht AG mitteilt, kommt der  belgische Singer-Songwriter Milow am 13. Juli ins Burgtheater. Der Vorverkauf startet.

Der belgische Sänger, Songwriter und Gitarrist Jonathan Vandenbroeck ist unter seinem Künstlernamen Milow seit 2007 zu einem  Weltstar geworden. Dank seiner charismatischen Stimme, seiner  einprägsamen Melodieführung und seinem Gespür für Arrangements zünden seine Songs nahezu überall: Ob seine erste Single „You Don´t Know“, seine gefühlvolle Coverversion von 50 Cents „Ayo Technology“, die seinen internationalen Durchbruch markierte und mit Gold- und Platinauszeichnungen ausgezeichnet wurde, oder weitere Hits wie „You And Me (In My Pocket)“, „Little In The Middle“ oder „Howling At The Moon“, alle Songs eint eine Melodie, die einmal gehört, dem Hörer nicht mehr aus dem Kopf gehen will.

Sechs veröffentlichte Alben, 2020 die Teilnahme bei „Sing meinen Song“ auf VOX, etliche Konzerte auf Bühnen in ganz Europa. Eine 17 Jahre andauernde Karriere, die zeigt, dass Milows Geschichte auch künftig noch etliche Kapitel bereithält.

Auf der Bühne ist er zu Hause. Hier blüht er derart auf, dass 2020 auch das TV-Publikum von „Sing meinen Song“ am Bildschirm Zeuge wurde, welch ungeheure Kraft der ansonsten sehr zurückhaltende Belgier nur mit seiner Stimme und seiner Gitarre entfachen kann. Das werden die Besucher am 13. Juli  im Dinslakener Burgtheater erneut erleben können.

„Wir freuen uns sehr, dass Milow wieder zum Fantastival kommt. Er ist ein gern gesehener Gast, mit dem wir schon 2012 und 2015 viel Freude hatten. Immer wieder erinnern wir uns daran, wie er 2012 unerkannt auf der Wiese am Rathaus mit seiner Band Fußball spielte, während ein paar Meter weiter am Burgtheater schon die Fans warteten. Ein sehr sympathischer und auf dem Boden gebliebener Star“, freut sich Lea Eickhoff von der Freilicht AG.

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkausstellen und unter www.fantastival.de

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort