Hilden: Brand im Stadtwald - Feuerwehr im Großeinsatz und Hubschrauber kreiste

Rauchsäule kilometerweit zu sehen : Brand in Hildener Stadtwald sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

Im Hildener Stadtwald hat es am Samstag in der Nähe der Waldkaserne gebrannt. Auf einer Fläche von 25 Hektar breiteten sich die Flammen aus. Die Ursache ist noch unklar.

Gegen 14.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte von der Waldkaserne alarmiert, wie Hans-Peter Kremer, Leiter der Feuerwehr Hilden, unserer Redaktion sagte. Das Feuer sei dann aber nicht auf dem weitläufigen Gelände der Kaserne entdeckt worden, sondern außerhalb. Die Flammen breiteten sich rasch aus, auf einer Fläche von 25 Hektar brannte das Unterholz. Die Rauchsäule war deutlich über der gesamten Stadt zu sehen.

Gegen 17 Uhr meldeten die Einsatzkräfte, den Brand unter Kontrolle zu haben. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig - das Gelände ist zum Teil nur schwer zugänglich, das letzte Stück ist von Fahrzeugen nicht erreichbar. 130 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Die Polizei hatte den Stadtwald weiträumig abgesperrt, so war auch die Elberfelder Straße zwischen Hilden und Haan blockiert.

Die Feuerwehr hatte Kräfte aus dem gesamten Kreis Mettmann und Solingen zusammengezogen. Dabei kamen auch Spezialfahrzeuge zum Einsatz, ein Helikopter kreiste ebenfalls über dem Gebiet, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

(cis/lukra/tobi)
Mehr von RP ONLINE