Theater in Geldern Ein Stück über einen Flüchtling in der heilen Welt

Geldern · Klassisches, europäisches Schauspiel: Darauf dürfen sich die Theaterfreunde am Sonntag, 29. Januar, ab 17 Uhr im Gelderner Refektorium am Ostwall freuen. Zu Gast ist das „Ensemble Companeras“, das das Stück „Benignens Erlebnis“ von Eduard von Keyserling aufführen wird.

 Das Ensemble Companeras aus Duisburg freut sich auf sein Gastspiel im Gelderner Refektorium.

Das Ensemble Companeras aus Duisburg freut sich auf sein Gastspiel im Gelderner Refektorium.

Foto: Veranstalter

Eduard von Keyserling gilt neben Arthur Schnitzler als bedeutendster deutschsprachiger Erzähler des frühen 20. Jahrhunderts. Seine dramatischen Texte fanden auf zeitgenössischen Bühnen viel Anklang.

„Benignens Erlebnis“ zeigt in zwei Akten, wie die Notsituation eines vor Gewalt Flüchtenden in die „heile Welt“ einer etablierten und gut situierten Familie einbricht und die gewohnte Ordnung zerstört. Erzählt wird die Geschichte der 23-jährigen Baronesse Benigne, die mit ihrer Familie in einer Wiener Vorstadtvilla lebt. Als in der Zeit der Wiener Oktoberaufstände 1848 einer der Aufständischen, der Student Alois Fischer, verwundet im Garten gefunden wird, lebt Benigne auf. Mit großer Entschlossenheit setzt sie sich für den Verletzten ein. Während vor allem ihr Vater die Aufnahme des Verwundeten als Störung empfindet, ist Benigne überzeugt, endlich etwas Echtes zu erleben. Doch die Faszination wird von der rauen Wirklichkeit eingeholt.

Eintrittskarten zum Stück sind zum Preis von je zwölf Euro erhältlich im Bücherkoffer an der Issumer Straße und gegebenenfalls an der Tageskasse im Refektorium. Der Einlass ist 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung.