Tischtennis : Derbysieg: Aufsteiger Union Wetten übernimmt die Tabellenführung

Tischtennis: Landesliga-Neuling feiert 9:6-Erfolg beim ersatzgeschwächten TTC Geldern-Veert. Die Frauen des SV Walbeck haben in der NRW-Liga einen Fehlstart erwischt.

NRW-Liga der Frauen: DJK Holzbüttgen III – SV Walbeck 8:6. Zweites Spiel, zweite Niederlage: Die Walbecker Mannschaft präsentierte sich im Vergleich zur 3:8-Heimniederlage gegen Germania Salchendorf zwar schon deutlich verbessert, musste aber dennoch mit leeren Händen die Heimreise antreten. Franziska Holla (2), Hannelore Hebinck (2), Ersatzspielerin Britta van Stephaudt und F. Holla/Marina Holla punkteten für die Gäste, die unter dem Strich verdient das Nachsehen hatten. Denn das Satzverhältnis (31:18) ging recht deutlich an den Gegner. Nach einer zweiwöchigen Pause steht für die Walbecker Auswahl am 22. September das Heimspiel gegen den TuS Wickrath II auf dem Programm. Dann soll nach Möglichkeit der erste Saisonsieg her, um nicht schon zu einem frühen Zeitpunkt in den Kampf um den Klassenerhalt verwickelt zu werden.

Landesliga der Männer: TTC Geldern-Veert – Union Kevelaer-Wetten 6:9. Alle Achtung ! Nur eine Woche nach der überzeugenden Heimpremiere beim 9:3 gegen den TV Bruckhausen hat der Aufsteiger auch dem etablierten Nachbarn aus Geldern die lange Nase gezeigt. Youngster Alexander Mao (2), Andreas Spiegels (2), Jonas Menne, Christian Koch, Marc Ingenpaß, Spiegels/Mao und Menne/Koch machten den Auswärtssieg und den damit verbundenen Sprung an die Tabellenspitze perfekt. Für den stark ersatzgeschwächten Gastgeber, der im unteren Paarkreuz auf Sandra Ehren aus den Reihen der Frauen-Mannschaft zurückgreifen musste, punkteten Maik Lehwald (2), Rolf Biermann (2), Achim op de Hipt und Lehwald/Andreas Dittrich.

  • Lokalsport : TTC Geldern verpasst Sprung auf Platz vier
  • Der GSV Geldern – hier Kapitän
    Fußball : GSV Geldern bezwingt Walbecker Bergsteg
  • Fußball : SV Walbeck verlässt die Abstiegszone

Während der TTC Geldern damit in knapp zwei Wochen im schweren Auswärtsspiel beim TTV Rees-Groin II (22. September) bereits unter Zugzwang steht, darf sich der Überraschungs-Spitzenreiter aus Kevelaer ganz unbeschwert auf das Duell mit den Routiniers vom Weseler TV freuen.

 Der junge Spitzenspieler Jonas Menne (vorne) sorgt mit Aufsteiger Union Kevelaer in der Landesliga für Furore.
Der junge Spitzenspieler Jonas Menne (vorne) sorgt mit Aufsteiger Union Kevelaer in der Landesliga für Furore. Foto: Evers, Gottfried (eve)

Bezirksklasse der Männer, Gruppe 1: SV Walbeck – SV Millingen II 8:8. Das war nichts für schwache Nerven. Eine Woche nach dem 9:7-Erfolg in Flüren schrammte der Gastgeber haarscharf am zweiten Saisonsieg vorbei. Im Abschlussdoppel lagen Hermann-Josef Basten/Hubert Werland bereits mit 2:1-Sätzen vorn (8:11, 11:2, 11:4), ehe sie das packende Match noch aus der Hand gaben (12:14, 9:11). Unter den Zuschauer befand sich unter anderen auch Otto Weber, Ehrenvorsitzender des TTC Straelen/Wachtendonk, der sich vom Auftritt der Walbecker Auswahl begeistert zeigte.

TuS 08 Rheinberg III – TSV Weeze 1:9. In ihrem ersten Saisonspiel machte die Weezer Mannschaft kurzen Prozess mit dem Gastgeber.

Union Kevelaer-Wetten II – TV Mehrhoog II 1:9. Die Union-Reserve hatte gegen die Mannschaft aus dem rechtsrheinischen Hamminkeln nichts zu bestellen.

Bezirksklasse der Männer, Gruppe 4: TTC Straelen/Wachtendonk – TTC BW Krefeld II 3:9. Die Auswahl des Gastgebers steht offenbar vor einer komplizierten Saison. Eine Woche nach dem 2:9 in St. Hubert gab’s die nächste deutliche Niederlage.

TSV Nieukerk – Hülser SV II 8:8. Achtungserfolg: Der Aufsteiger aus Nieukerk hat etwas überraschend seinen ersten Saisonpunkt erzielt