1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Straelen: Sportfreunde Broekhuysen stellen personelle Weichen

Fußball : Rainer Krohn verlässt die Sportfreunde Broekhuysen

Der spielende Co-Trainer des Bezirksligisten beendet seine Laufbahn. Sven van Bühren und Justin Theelen kommen. Coach Sebastian Clarke bleibt.

Auch wenn derzeit allerorts Stillstand im Amateurfußball herrscht, die Planungen für die Zeit nach der Corona-Krise gehen in vielen Vereinen weiter. Der Fußball-Bezirksligist Sportfreunde Broekhuysen ist da schon sehr weit und hat bereits viele Weichen gestellt. „Wir sind mit unseren Planungen für die kommende Bezirksliga-Saison auf der Zielgeraden“, sagt Fußball-Manager Heinz Trienekens.

Zunächst wird Cheftrainer Sebastian Clarke auch in der kommenden Spielzeit die Richtung vorgeben – allerdings mit einem neuen Mann an seiner Seite. Denn sein bisheriger Co-Trainer, Rainer Krohn, wird am Saisonende auch als Spieler seine Karriere beenden. Dem 34-Jährigen, der es in seiner Laufbahn bis zur Oberliga gebracht hat, fiel die Entscheidung nicht leicht. Er möchte nun aber mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Der neue Trainerassistent wird Philipp Brouwers, der auch lange beim SV Straelen spielte und eine Menge Erfahrung mitbringt. Fraglich ist, ob der 29-jährige nach einem Kreuzbandriss selbst noch einmal aktiv ins Fußball-Geschehen eingreifen wird.

Für die kommende Spielzeit haben fast alle Spieler der ersten Mannschaft ihre Zusage gegeben, lediglich bei zwei Akteueren gibt es noch kleine Fragezeichen.

Zwei feste Neuzugänge haben die Broekhuysener zu vermelden. „Mit Sven van Bühren und Justin Theelen, beide vom Kevelaerer SV, haben sich zwei junge und ehrgeizige Spieler für uns entschieden“, sagt Trienekens.

Vor allem Sven van Bühren, der in dieser Saison als Top-Torjäger in der Kreisliga A bereits 21 Treffer erzielt hat und bei dem andere Vereine schon Schlage standen, ist eine echte Verstärkung der Offensive.

Das Gleiche gilt für Justin Theelen, der schon in seiner Jugend für die Broekhuysener spielte und nun nach einem Jahr beim KSV zurückkehrt. Zudem stehen noch Gespräche mit zwei weiteren Akteuren an. Und da ist sich Fußballmananger Trienekens sicher, diese zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Auch Spielertrainer Sebastian Clarke ist mit Planungen in seinem Verein sehr zufrieden. „Mit Sven van Bühren kommt sicher einer der talentiertesten Fußballer aus dem Kreis. Aber wir haben auch innerhalb des Vereins sowohl in der A-Jugend als auch in der zweiten Mannschaft einige talentierte Spieler, die durchaus den Sprung in die erste Mannschaft schaffen können“, sagt Clarke. So dürften die Broekhuysener, die in dieser Saison schon eine gute Rolle in der Liga gespielt haben und aktuell auf dem dritten Rang – hinter dem souveränen Spitzenreiter TSV Wachtendonk-Wankum und dem zweitplatzierten VfL Tönisberg – stehen, auch für die Zukunft gut aufgestellt sein.