Das Oratorium "Die Schöpfung" soll in Issum 2020 aufgeführt werden.

Chor vor neuer Herausforderung : Issums Kantorei sucht Verstärkung für Haydn-Werk

Die Issumer Kantorei, der Chor der evangelischen Kirchengemeinde Issum, hat es in den 54 Jahren ihres Bestehens bisher immerhin auf 123 selbstständige Kirchenmusiken gebracht. Zu den beliebten Konzerten gehört die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach.

Doch auch andere Meisterwerke der Chormusik hat die Kantorei schon auf die Bühne gebracht. Und immer gab es viel Beifall in der voll besetzten Kirche. Jetzt stehen die Sängerinnen und Sänger vor einer neuen Herausforderung. Nach der Adventsmusik am 2. Advent dieses Jahres soll nun am 27. September 2020 als 125. Veranstaltung „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn aufgeführt werden. In Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Issum ist das berühmte Oratorium für eine Aufführung im Issumer Bürgersaal vorgesehen.

Der an sich stattliche Chor von 55 Sängerinnen und Sängern kann für diesen Sonderfall wegen des großen Orchesters von 30 Instrumenten noch stimmliche Verstärkung vertragen. Sängerinnen und Sänger aus der Region, die das Werk schon gesungen haben, sind darum eingeladen, das Werk noch einmal mit der Kantorei aufzuführen.

Die Proben finden ab Januar etwa 14-tägig mittwochs von 19.30 bis 21.30 im Gemeindesaal der evangelischen Kirche statt. Eine erste Kontaktprobe soll am Mittwoch, 23. Oktober, um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Issum, Gelderner Straße (neben der Kirche) stattfinden. Insbesondere Altistinnen und Tenöre wären der Aufführung von Nutzen.

Interessierte Damen und Herren wenden sich bitte unter E-Mail: pester-issum@t-online oder per Telefon 02835 2566 an den Chorleiter Rolf Pester.

Mehr von RP ONLINE