1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Die Landesligafußballer der SGU genießen den jüngsten Sieg. Nun wollen sie auch das nächste Kellerduell gewinnen.

Fußball : Balsam für die Unterrather Seelen

Die Landesligafußballer der SG Unterrath genießen den jüngsten Sieg. Nun wollen sie im Kampf um den Klassenerhalt auch das nächste Kellerduell gegen Solingen unbedingt gewinnen.

Pünktlich zu den Wochen der Wahrheit ist die SG Unterrath zurück in der Erfolgsspur: Das 3:1 am vergangenen Sonntag im Stadt-Derby gegen Schwarz-Weiß 06 war der erste Sieg für den Fußball-Landesligisten nach sechs Partien. Am Freitagabend (Anstoß: 20 Uhr) will die SGU im nächsten Kellerduell nachlegen, zu Gast ist der designierte Absteiger VfB Solingen. Im Hinspiel gelang den Unterrathern ein deutlicher 4:0-Erfolg.

„Wir werden das Spiel mit Respekt angehen, denn Solingen spielt bisher eine sehr gute Rückrunde“, sagt Deniz Top. Der Trainer warnt davor, den Gegner zu unterschätzen. Mit zwölf Punkten hat Solingen drei Zähler mehr in der zweiten Halbserie gesammelt als die SGU. Eine Solinger Niederlage würde den VfB-Abstieg zudem so gut wie besiegeln: „Ich erwarte daher ein aggressives und intensives Spiel“, ergänzt Top, der für sein Team jedoch auch unterstreicht: „Wir wollen den Rückenwind mitnehmen, der Sieg gegen Schwarz-Weiß war Balsam auf unsere Seelen.“

Mit Lionel Tchakounte, Fabrizio Leone und Augusto Menezes-Lohmann sind drei Spieler fraglich, die am Sonntag noch in der Startelf standen. Das Trio ging jedoch angeschlagen aus dem Derby. Salim El Fahmi und Zakaria Abdoun sollen nächste Woche wieder ins Training einsteigen.

  • Jan Vincent Steinkusch (rechts) erzielte mit
    Fußball-Landesliga : SV Hönnepel-Niedermörmter ist gerettet
  • Dietmar Beiersdorf, Trainer des SV Straelen:
    Handball-Landesliga : SV Straelen gewinnt ein hektisches Spitzenspiel
  • Klaus Keisers konnte Tobias Prigge am
    Kantersieg im Fußball-Kreispokal : 7:0 – SV Sonsbeck entzaubert SV Scherpenberg
  • Er steht bald nicht mehr am
    Paukenschlag bei Regionalligist : RWE trennt sich von Trainer Christian Neidhart
  • Samiska 
Malagatte nach der Siegerehrung in
    Schach in Remscheid : Schachtalent Malagatte fährt zur DM
  • Flügelspieler Pascal Hinrichs ist nach Aussage
    Fußball, Landesliga : SCR will sein bestes Gesicht zeigen

Eine gänzlich andere Gefühlslage herrscht derweil beim souveränen Spitzenreiter MSV Düsseldorf. Der Trainer Mohamed El Mimouni sehnt sich den rechnerisch sicheren Aufstieg so schnell wie möglich herbei.

Dabei hat der Coach jedoch weniger die anschließende Party im Blick, sondern die Belastungssteuerung für seine Spieler: „Wir wollen so schnell wie möglich den Aufstieg fix machen, damit die Stammspieler frei bekommen.“ El Mimouni ärgert sich über die Spielplangestaltung, ist der letzte Spieltag doch erst für den 19. Juni terminiert. „Am 1. Juli geht die Vorbereitung schon los, weil die neue Saison am 7. August startet.“ Der Trainer hadert mit einem Nachteil gegenüber den anderen Staffeln: „Die beiden anderen Landesliga-Gruppen haben am 22. Mai Schluss. Wann sollen sich meine Jungs erholen? Das ist unglaublich.“

Am Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr) ist der VfB Hilden II in Eller zu Gast. Wenn alles ganz optimal verläuft, könnte der MSV schon am übernächsten Sonntag (15. Mai) den Aufstieg in Giesenkirchen feiern, allerspätestens aber im Heimspiel danach gegen Solingen am 22. Mai.

Der Rather SV versucht derweil, auf der Zielgeraden der Saison die Spannung hochzuhalten. Die Schwarz-Weißen haben den Klassenerhalt faktisch in der Tasche. Offen ist, ob sich das Team noch motivieren kann, um am Ende vielleicht noch den Sprung in die Top 4 der Tabelle zu schaffen. Am Freitagabend (Anstoß: 19.30 Uhr) sollen dafür im Auswärtsspiel beim SC Reusrath drei Punkte her. „Wir wollen alles daran setzen, die restlichen Spiele gut zu bestreiten. Unser Ziel muss es sein, topmotiviert in die Spiele hineinzugehen und diese gewinnen zu wollen. Das sind wir uns und der Liga schuldig“, äußert der am Saisonende ausscheidende Trainer Dennis Wienhusen.