Bewerbung für 2027 Düsseldorf will Frauenfußball-WM

Düsseldorf · Deutschland möchte die Weltmeisterschaft in fünf Jahren austragen. Im Falle eines Zuschlags will die NRW-Landeshauptstadt einer der Spielorte sein. Die WM wäre ein weiterer Baustein des Konzeptes, Düsseldorf als Spezialist für sportliche Großveranstaltungen zu etablieren.

Deutschlands Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (4.v.r) mit ihrer Mannschaft beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Portugal in Bielefeld. Voss-Tecklenburg ist auch Aufsichtsrätin bei der Fortuna.

Deutschlands Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (4.v.r) mit ihrer Mannschaft beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Portugal in Bielefeld. Voss-Tecklenburg ist auch Aufsichtsrätin bei der Fortuna.

Foto: dpa/Friso Gentsch

Düsseldorf will sich als Spielort für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2027 bewerben. Der Aufsichtsrat der Stadttochter D.Live und der Sportbeirat haben bei ihrer gemeinsamen Sitzung in der vergangenen Woche die Initiative einhellig unterstützt. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (SPD), der in der Stadtspitze für die sportlichen Großveranstaltungen zuständig ist, erarbeitet mit seinem Team jetzt eine Vorlage für den Stadtrat.