1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Jens Spahn beim Ständehaus-Treff der Rheinischen Post in Düsseldorf

400 Gäste in Düsseldorf :  Jens Spahn zu Gast beim Ständehaus-Treff der Rheinischen Post

Der Bundesgesundheitsminister wurde bei der Veranstaltung der Rheinischen Post von Chefredakteur Moritz Döbler interviewt. Themen gab es für die beiden reichlich.

Der Ständehaus-Treff der Rheinischen Post ist zurück: Nach fast einem Jahr Zwangspause wegen der Corona-Pandemie trafen sich Düsseldorfs Netzwerker am Montagabend wieder im Foyer des Museums K21 am Kaiserteich. Die vorherigen Veranstaltungen der Reihe hatten coronabedingt in der Merkur Spiel-Arena stattgefunden. Die Tischabstände im Ständehaus waren für Montagabend vergrößert worden. 400 Gäste hatten Platz.

In der Hochphase des Wahlkampfes reiste Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als Gesprächsgast für die Talkreihe mit RP-Chefredakteur Moritz Döbler an. Themen gab es für die beiden reichlich: vom anhaltenden Kampf gegen die Corona-Pandemie über die Aussichten der Union bei der Bundestagswahl bis hin zu den persönlichen Ambitionen des Vize-Vorsitzenden der CDU.

Den 41-jährigen Spitzenpolitiker wollten viele bekannte Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gern erleben. So standen etwa NRW-Justizminister Peter Biesenbach und Landtagspräsident André Kuper (beide CDU) auf der Gästeliste. Düsseldorfs Stadtspitze wurde unter anderem vertreten durch Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. Zugesagt hatten außerdem Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie, Andreas Schmitz, Präsident der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf, Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK, und Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf.Außerdem waren die Chefin der NRW-Grünen, Mona Neubaur, Unternehmer Robertino Wild (Capricorn) sowie Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf, und Karin Teichmann, Vorstand der Euref AG, neugierig auf Spahn.

  • In ihrer Rede ging Sabine Weiss
    Feier zur Gründung vor 75 Jahren : CDU zeigt sich in Xanten kämpferisch
  • Kinder sind mit ihrer Neugier die
    Evonik Kinderuni : Forscher-Spaß für Kitas und Schulen
  • Armin Laschet beim Termin im Konrad-Adenauer-Haus.⇥Foto:
    Entlastung für Familien und Wirtschaft : CDU legt 100-Tage-Programm vor
  • Jens-Peter Nettekoven ist Landtagsabgeordneter für Radevormwald
    Politik in Radevormwald : Nettekoven begrüßt neue Konrektorenstellen
  • Eine junge Frau aus Guinea absolviert
    „Goldwaage“ Aufwacher-Spezial : Migration – ein zu einseitig behandeltes Thema
  • Michael Schmidt (hier vor dem Stadtteilladen
    Interview Diakoniepfarrer Michael Schmidt : „Besser Brücken statt Zäune bauen“

Das Catering-Team von GCS verwöhnte die Gäste diesmal mit einem besonders gesunden Menü, beginnend mit einer veganen Vorspeise. Anschließend servierte das Team von Georg Heimanns Suprême vom Schwarzfederhuhn mit Pfifferlingen und Pastinaken, als Dessert gab es Flammerie von Amaranth, Kokosmilch, Goldene Milch, Granola und Blaubeeren. Eine nette Idee zum Abschluss: Auch die Dekoration war gesund und durfte anschließend mitgenommen werden. Sie bestand aus Blumenkohl, Paprika, Ingwer, die wie ein Blumenstrauß zusammengebunden waren.