1. NRW
  2. Landespolitik
  3. Themen

Peter Biesenbach: Aktuelle News und Infos zum Justizminister von Nordrhein-Westfalen

Peter Biesenbach: Aktuelle News und Infos zum Justizminister von Nordrhein-Westfalen (Foto: dpa/Marcel Kusch)

Peter Biesenbach

  • Beruf: Politiker
  • Partei: CDU
  • Geburtstag: 10. Februar 1948
  • Geburtsort: Hückeswagen

Peter Biesenbach ist ein deutscher Politiker aus Hückeswagen, einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen. Biesenbach ist seit er 18 Jahre alt war Mitglied der CDU (Christlich Demokratische Union). Seit Juni 2017 ist er Justizminister des Landes NRW.

Alle Infos zur Landtagswahl NRW 2022 finden Sie hier

Wann wurde Pe­ter Biesen­bach geboren? 

Peter Biesenbach kam am 10. Februar 1948 in Hückeswagen im Oberbergischen Kreis auf die Welt. Dort wuchs er auch auf und besuchte die ansässige Realschule. Nach seinem Abschluss besuchte er eine Abendschule in Düsseldorf, um das Abitur zu machen. Bereits als Jugendlicher war der heutige Justizminister Mitglied der Jungen Union. 

Wo wohnt Pe­ter Biesen­bach? 

Peter Biesenbach wohnt nach wie vor in seiner Heimatstadt Hückeswagen im Oberbergischen Kreis. Die Schloss-Stadt Hückeswagen hat rund 15.000 Einwohner und ist von viel Natur umgeben, unter anderem liegt dort die Bevertalsperre, die als Freizeitziel auch Besucher aus der ferneren Umgebung anzieht. Nach Biesenbachs eigenen Angaben, fühlt er sich in der Stadt einfach wohl, geht dort regelmäßig Bummeln, Einkaufen, Eis oder Nudeln Essen - oder besucht das kleine Kulturzentrum "Kultur-Haus Zach" an der Islandstraße für Konzerte.  

Was sind politische Ziele von Pe­ter Biesen­bach? 

Der NRW-Justizminister gilt als Konservativer innerhalb der CDU. Anfang Dezember machte er Schlagzeilen, als er eine 2G-Regelung am Arbeitsplatz anregte und sich für eine allgemeine Impfpflicht aussprach, da der Staat verpflichtet sei, sich schützend vor das Leben der Bürger zu stellen. Als Justizminister, erklärte er 2017, liegen ihm ein stärkerer Schutz vor Hackern und schnellere Verfahren vor Gericht am Herzen. Zusätzlich erklärte er, er wolle das Schwarzfahren entkriminalisieren und es von einer Straftat in eine Ordnungswidrigkeit umwandeln, um künftig zu vermeiden, dass diejenigen, die eine Geldstrafe zahlen, eine Ersatzfreiheitsstrafe in Haft ableisten müssen.  

Zu konkreten politischen Zielen für die Zukunft nach der Landtagswahl hat sich der Justizminister bisher nur wenig geäußert.   

Ist Pe­ter Biesen­bach verheiratet? 

Peter Biesenbach ist mit der Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin Silvia Liebig-Preuten verheiratet. Das Paar lebt zusammen in Hückeswagen. Liebig-Preuten unterhält eine Kanzlei in der Nachbarstadt Radevormwald. 

Hat Pe­ter Biesen­bach Kinder? 

Peter Biesenbach hat eine Tochter, hält jedoch, auch wenn er gerne von seiner starken Bindung zum Bergischen Land spricht, sein Privatleben weitestgehend geheim.

Aktuelle News und weitere Infos zu Peter Biesenbach finden Sie hier.

Beliebte Bilder