Freizeit : Kultur für Kurzentschlossene

Geburtstagssoiree in der Tonhalle, Performance im Haus der Stiftungen, Liedermacher im Zakk – Tipps für Veranstaltungen in dieser Woche.

Tonhalle Adam Fischer, Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker, feiert im September seinen 70. Geburtstag. Ihm zu Ehren veranstaltet die Tonhalle am Donnerstag, 19.30 Uhr, eine Geburtstagssoiree. Auf dem Programm steht, womit Adam Fischer berühmt wurde: Wolfgang Amadeus Mozart und Josef Haydn. Zudem wird der Dirigent über die Arbeit an seiner Biografie „Die ganze Welt ist ein Orchester – Der Dirigent Adam Fischer“ sprechen, die erst vor kurzem erschienen ist. Der Autor, Andreas Oplatka, wird am Donnerstag ebenfalls anwesend sein.

Zakk Der Liedermacher Götz Widmann geht auf eine Zeitreise unter dem Motto „25 Jahre unanständige Lieder“. Am Donnerstag, 20 Uhr, gastiert der Songschreiber im Zakk. Ehrlichkeit war ihm immer wichtiger als ein gepflegter Umgangston, seine Wortwahl ist ein Albtraum für jeden Deutschlehrer. Trotzdem haben Widmanns Songs ihre eigene sprachliche Eleganz. Und bei aller Bosheit durchzieht sein mittlerweile 18 Alben umfassendes Gesamtwerk vor allem eine radikale Menschenliebe.

Haus der Stiftungen Im Mai 2019 wurde der Düsseldorfer Künstler Raimund Hoghe siebzig Jahre alt. Zu diesem Anlass widmet die Kunststiftung NRW ihm das Jubiläumsprojekt „Avec les temps“. Es setzt die Reihe seiner auf einen bestimmten Raum bezogenen Projekte fort: Szenen aus verschiedenen Stücken tauchen in Fragmenten auf und werden neu zusammengesetzt – immer in Bezug zu dem Raum, in dem die Vorstellung stattfindet.  Die Kunststiftung NRW ist jetzt der erste Ort in Düsseldorf, für den Raimund Hoghe eine in dieser Form nur einmal gezeigte Aufführung entwickelt. Die Aufführung ist am Freitag, 19 Uhr, im Haus der Stiftungen.

Kom(m)ödchen Unsere Zeit ist unübersichtlich, ökonomisiert, aufgeheizt, kurz gesagt: Alle sind bekloppt. In den Innenstädten Leere, auf den Autobahnen Chaos, in den sozialen Netzen Wut und in der Gesellschaft immer mehr Gegeneinander. Was also tun? Schimpfen? Schaukeln gehen? Der Kabarettist René Steinberg meint: Auf jeden Fall mehr Humor wagen gemäß seinem Motto: „Gemeinsam, statt gemein sein“. Steinberg setzt auf guten, handgemachten, feinen bis krachenden Humor, um sich gegen die Beklopptheiten der Zeit zu wappnen. Er ist sicher: Humor ist ein Wutdrucksenker. Am Freitag, tritt Steinberg um 20 Uhr im Kom(m)ödchen auf.

Oper am Rhein Mit der Wiederaufnahme von „La Traviata“, der Oper von Giuseppe Verdi, startet die Oper am Rhein am Samstag um 19.30 Uhr in die neue Saison. Mit seiner Violetta Valéry schuf der italienische Komponist einen neuen Mythos des Weib­lichen: eine beseelte, faszinierend sinnliche Frau mit einer Aura von Zauber. Auf der Düsseldorfer Bühne wird sie im September und Oktober von Adela Zaharia ebenso wie von Anna Princeva und Eleonore Marguerre verkörpert. Kommende Woche stellt sich Marie Jacquot bei „La Traviata“ als neue Erste Kapellmeisterin der Deutschen Oper am Rhein vor.
Biergarten Vier Linden Die Kino-Open-Air-Saison neigt sich langsam ihrem Ende zu. Vorher ist in Vier Linden am Freitag der Film „Wenn Du nur einmal lebst“ zu sehen – die erfolgreiche Doku über die Kult-Band „Die Toten Hosen“. Regisseurin Cordula Kablitz-Post hat die Musiker auf ihrer Tour 2018 von Deutschland über die Schweiz bis nach Argentinien begleitet und aus den Aufnahmen den Film gemacht.

Mehr von RP ONLINE