In den Stadtteilen von Düsseldorf ist auch Anfang September 2019 viel los

Top in Düsseldorfs Stadtteilen : Galerie zeigt Malerei und Fotomontagen

In Gerresheim ist ab Samstag wieder Kunst zu sehen, in Bilk gibt es ein Konzert mit französischer Musik und in Garath wird gemeinsam gespielt.

Kunst in Gerresheim Am Samstag beginnt in der Galerie Art Room eine neue Kunstausstellung. Elke Boll zeigt digitale Fotomontage und Tanja Bremer neue Malerei. Der Titel der Schau lautet „Worlds in be­tween – Photography meets Painting“. Zur Vernissage am Samstag um 18 Uhr sind alle interessierten Gäste eingeladen. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 4. Oktober, jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr, donnerstags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr zu sehen.

Klassik in Wersten Zu einem Konzert mit Beethovens „Geistertrio op. 70 Nr. 1“, Leonard Bernsteins Klaviertrio und Antonín Dvoráks „Dumky-Trio op. 90“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Wersten am Samstag um 17 Uhr in das Stephanushaus ein. Die Mitwirkenden sind Andreas Illgner (Violine), Andreas Missel (Violoncello) und Klaus Eckert (Klavier). Der Eintritt ist frei.

Spiel und Spaß in Garath und Unterbach Ein Spieletag ist der Samstag bei den Stadtbüchereien. An diesem Tag können viele Spiele aus dem reichlichen Spiele-Fundus der Stadtbüchereien getestet und aktuelle Titel gelesen werden. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In der Stadtbücherei Garath läuft die Veranstaltung von 10 bis 16 Uhr und in der Stadtbücherei Unterbach von 10 bis 14 Uhr.

Konzert in Bilk Werke von César Franck, Camille Saint-Saëns, Olivier Messiaen, Louis Vierne, Maurice Duruflé und Marcel Dupré erklingen am Sonntag um 18 Uhr in der Lutherkirche. Die Orgel spielt Uwe Hofmann, Tonmeister und Konzertorganist und nebenamtlicher Organist der Evangelischen Luther-Kirchengemeinde. Das Konzert dauert eine Stunde, der Eintritt ist frei.

Familienfest in Kaiserswerth Vom Teddykrankenhaus, Mitmachzirkus und Feuerwehreinsatzfahrzeug über Glitzertattoos und Schmink-Atelier bis hin zum Live-Karikaturisten und BMX-Parcours wartet das 183. Jahresfest der Kaiserswerther Diakonie mit vielfältigen Spiel- und Spaß-Angeboten am Sonntag auf. Die Feier beginnt traditionell mit einem Festgottesdienst in der Mutterhauskirche um 11 Uhr. Wer das Gelände der Kaiserswerther Diakonie besser kennenlernen möchte, kann an historischen Führungen um 13 Uhr, 14 oder 15.30 Uhr teilnehmen. Musikalisch selbst aktiv werden können die Besucher bei der Mitsingaktion um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Kunstliebhaber kommen bei der Eröffnung der Ausstellung „Morgen hinterm Mond“ – Malerei und Collage – ­mit dem Künstler Wolfang Morgenstern im Hotel MutterHaus auf ihre Kosten.

Kirchenführung in Oberkassel Am Sonntag haben Besucher Gelegenheit, zwischen 11 und 17 Uhr die erste evangelische Kirche im linksrheinischen Düsseldorf kennenzulernen. Die Auferstehungskirche von 1914, das Gemeindehaus, das Pfarrhaus und der Kirchvorplatz bilden ein beeindruckendes Ensemble, das nur wenige Jahre nach der Eingemeindung nach Düsseldorf 1909 eingeweiht worden war. Die Auferstehungskirche öffnet von 11 bis 17 Uhr ihre Türen. Rudolf Wehrmann lädt zu Führungen zur Baugeschichte um 14 und 16 Uhr ein.

Parklife im Zoopark Am Sonntag ist der Zoopark von 12 bis 18 Uhr der Ort für eine neue Ausgabe von Parklife. Die Aktion möchte die Düsseldorfer Grünflächen für die Bürger bekannt machen und lädt zum gemeinsamen Feiern ein. Es gibt Musik und Essen von Foodtrucks und ein kleines Rahmenprogramm.

Mehr von RP ONLINE